Stefanie Dänzler: Digitalisierung und die Auswirkung auf die Fernsehfinanzierung

von am 24.08.2012 in Rundfunk

Auszüge aus dem Abstract:

„Mit der Digitalisierung verändert sich ebenfalls die gesellschaftliche Bedeutung des Fernsehens und das führt zu Veränderungen und Anpassungen der einzelnen Eigenschaften des Gutes „Information“. Zum einen ist Fernsehen ein kulturelles und meritorisches Gut, das im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zur Erfüllung des gesellschaftlichen Auftrages des Staatsvertrages begründet ist. Zum anderen ist es ein privates Gut, das traditionell im ökonomischen Wettbewerb markwirtschaftlich bewertet und gehandelt wird. […]Mit der Digitalisierung des Fernsehens verlassen wir zunehmend den Bereich der klassischen Finanzierung von analogen Fernsehangeboten und ergänzen diese um Modelle, die uns aus der Internet- und Netzwerkökonomie bekannt sind. […]Die Digitalisierung und die Aussicht auf neue Vertriebswege und Verbreitungswege von Informationen führen zwangsläufig zu Veränderungen des Fernsehmarktes und der Infragestellung des öffentlich-rechtlichen Fernsehauftrages und einer neuen Bewertung dieses Auftrages. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Fernsehfinanzierung, sondern erfordert im gleichen Maße eine Anpassung der Businessmodelle und deren Wertschöpfungsketten. Neue Akteure werden sich am digitalen Fernsehmarkt behaupten, Machtpositionen infrage stellen und gegebenenfalls alte Fernsehanbieter ablösen.“

Dänzler, Stefanie: Digitalisierung und die Auswirkung auf die Fernsehfinanzierung; Dissertation 2011 [LINK]

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen