Verlage:

Papierbuch oder E-Book – Kommt die digitale Wende?: Umfrage auf der Leipziger Buchmesse

von am 18.03.2013 in Archiv, Internet, Medienpolitik, Medienregulierung, Netzpolitik, Netzpolitik, Plattformen und Aggregatoren, Regulierung, Urheberrecht, Verlage

<h4>Verlage:</h4> Papierbuch oder E-Book – Kommt die digitale Wende?: Umfrage auf der Leipziger Buchmesse

18.03.13 Wie wird sich der Buchmarkt mit der zunehmenden Digitalisierung von Büchern verändern? medienpolitik.net fragte Besucher und Aussteller nach ihren Erfahrungen mit E-Books.

Die Mehrheit der befragten Messebesucher sprachen sich weiterhin für das Papierbuch auch, selbst unter den jungen Nutzern war der Trend zum E-Book nicht zu erkennen. Bei den ausstellenden Verlagen war die Meinung gespalten. So sahen größere Aussteller wie der Kiepenheuer & Witsch Verlag und der Heyne-Verlag der Random House Verlagsgruppe eindeutig einen neuen Absatzmarkt für sich. Die kleineren Verlage haben hingegen noch kaum oder schlechte Erfahrungen mit dem E-Book-Handel gemacht.

(c) medienpolitik.net 2013

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen