Rundfunk & Internet:

Beim Fussball ist der Zusammenhang zwischen TV-Quote und Sozial Buzz sehr hoch.

von am 26.06.2013 in Archiv, Internet, Netzpolitik, Netzpolitik, Öffentlich-rechtlicher Rundfunk, Plattformen und Aggregatoren, Rundfunk, Social Media

<h4>Rundfunk & Internet:</h4>Beim Fussball ist der Zusammenhang zwischen TV-Quote und Sozial Buzz sehr hoch.
Dr. Florian Kerkau I © Goldmedia/Sigbert Georgi/Bildfuchs.de

Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft

26.06.13 Präsentation von Dr. Florian Kerkau, Geschäftsführer Goldmedia Costum Research GmbH, Berlin

Dr. Florian Kerkau untersuchte anlässlich des Zweiten Deutschen Social TV Summit-Kongresses, in wie weit Social TV in der Gesellschaft mittlerweile verankert ist und in welchen Bereichen es besonders genutzt wird. Mit 35 Jahren ist der durchschnittliche Social TV-Nutzer wesentlich jünger als alle sonstigen Parallelnutzer.
Der Anteil an weiblichen Nutzern ist wesentlich höher als der Anteil an männlichen Nutzern. Mit 24,3 Millionen Nutzern in Deutschland (Stand September 2012) ist Facebook als Social TV-Player Marktführer, gefolgt von Twitter mit 4,1 Millionen Nutzern (Stand Juni 2012). Anhand des Beispiels zum Social TV-Verhalten bei der Fußball Bundesliga und der Champions League lässt sich aufzeigen, dass der Zusammenhang der beiden Aufmerksamkeitsvariablen TV-Quote und Social Buzz sehr hoch ist.

Die Präsentation können Sie hier herunterladen.

Den aktuellen Social-TV-Monitor der  Goldmedia Costum Research GmbH können Sie hier ansehen.

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen