Pressemeldung vom 19. Juni 2013

von am 19.06.2013 in Infrastruktur, Internet, Interviews, Medienpolitik, Netzpolitik, Netzpolitik

Pressemeldung vom 19. Juni 2013

P r e s s e m e l d u n g

TOP Thema: Breitbandstrategie der Bundesregierung erfordert zusätzlich Frequenzen für LTE

  • Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Hans-Joachim Otto, im Gespräch mit medienpolitik.net

Berlin, 19. Juni 2013. In einem Gespräch mit medienpolitik.net (http://www.medienpolitik.net) betont Hans-Joachim Otto, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, dass die Ziele der Bundesregierung für flächendeckendes Internet mit 50 MBit/s bis 2018 nur erreichbar sind, wenn zusätzliche Frequenzen für LTE bereitgestellt werden. Das aber sei nur möglich, wenn die Länder zustimmen, nicht mehr benötigte Rundfunkfrequenzen für den Mobilfunk zu nutzen. 

Gegenwärtig ist eine solche Bereitschaft bei den Ländern nicht zu erkennen. Nach der jüngsten Versteigerung von Rundfunkfrequenzen 2010 gab es Streit zwischen den Ländern und der Bundesregierung um eine angemessene finanzielle Beteiligung der Länder an den Erlösen von 3,6 Milliarden Euro.

Ungeachtet der Debatte um eine Datendrosselung beim Festnetzinternet verwies Otto in dem Interview darauf, dass Deutschland eine schnelle und effiziente flächendeckende Versorgung anstrebe. Für die Bundesregierung habe deshalb der marktgetriebene Ausbau im Technologiemix höchste Priorität. Eine öffentliche Förderung lehnt Otto ab.

ENDE

 

medienpolitik.net-Newsletter

Anmeldung unter: http://www.medienpolitik.net/medienpolitik-net-email-update/

www.medienpolitik.net

 

Pressekontakt
medienpolitik.net

c/o GOLDMEDIA: Juliane Gille,
Tel: +4930-246 266-0, Juliane.Gille@Goldmedia.de

Kontakt Redaktion medienpolitik.net
info@medienpolitik.net
+4930-246 266-0
Redaktionsleitung: Helmut Hartung und Clemens Appel

medienpolitik.net

medienpolitik.net ist ein Gemeinschaftsprojekt des medienpolitischen Magazins promedia und des Medienberatungsunternehmens Goldmedia Political & Staff Advising GmbH. medienpolitik.net begleitet und kommentiert als Forum die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen in der Medien- und Netzpolitik. medienpolitik.net zielt auf eine breite Debatte zwischen den klassischen Vertretern der Contentwirtschaft, den neuen Online-Anbietern, der Netzgemeinde, den Nutzern und kreativen Urhebern.

Initiatoren des Projekts sind Staatssekretär a.D. Clemens Appel, Geschäftsführer der Goldmedia Political & Staff Advising GmbH sowie Helmut Hartung, Herausgeber und Chefredakteur des medienpolitischen Magazins promedia. Beide übernehmen die Redaktionsleitung von medienpolitik.net.

Pressemeldung als PDF

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen