Jahrestagung: Datenschutz im digitalen Zeitalter – global, europäisch, national

von am 08.04.2014 in Allgemein

Am 16. Mai 2014 veranstaltet das Institut für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Karl-E. Hain in Kooperation mit der Fritz Thyssen Stiftung seine 48. Jahrestagung zum Thema „Datenschutz im digitalen Zeitalter – global, europäisch, national“.

Das zur Bewahrung der Autonomie der Persönlichkeit essentielle Recht des Datenschutzes ist – nicht zuletzt wegen der aktuellen Berichterstattung zu Praktiken der Datenerhebung und -nutzung durch soziale Netzwerke, Suchmaschinen sowie Geheimdienste – in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Die aktuellen Entwicklungen und die Konzepte zu deren rechtlicher Kanalisierung sollen auf der Jahrestagung 2014 des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln diskutiert werden.

Nach einem einleitenden Grußwort durch den Direktor des Instituts, Prof. Dr. Karl-E. Hain, wird Prof. Dr. Matthias Cornils (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) über den grundrechtlichen Rahmen für ein (trans-) nationales Datenschutzrecht im digitalen Zeitalter referieren. Anschließend wird Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M. (Goethe-Universität Frankfurt am Main) zur Architektonik des europäischen und deutschen Datenschutzes vortragen. Professor of Law Paul M. Schwartz (Berkeley Center for Law & Technology, University of California) wird sodann die Architektonik des Datenschutzes in den USA darlegen, bevor Ralf Bendrath (Büro MdEP Jan Philipp Albrecht, Brüssel) die Datenschutz-Grundverordnung, ihren Stand der Umsetzung und Streitpunkte erläutert. Im Anschluss wird Dr. Thilo Weichert (Leiter des ULD, Kiel) über die Kontrolle von Datenerhebung und -nutzung durch global agierende soziale Netzwerke sprechen. Der Nachmittag ist einer Podiumsdiskussion mit allen Referenten gewidmet.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Sie stellt eine Fortbildungsveranstaltung im Sinne von § 15 FAO dar (die Anerkennung der Bescheinigung bleibt der örtlichen Anwaltskammer vorbehalten).

Im Überblick:
Termin: Freitag, 16. Mai 2014, 9.00 – 17.30 Uhr

Weitere Informationen

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen