Archiv Februar 2016

<h4>Rundfunk:</h4> Im Interesse der Beitragszahler handeln

Rundfunk:

Im Interesse der Beitragszahler handeln

von am 29.02.2016

Kritik an der Reduzierung der WDR-Werbung in NRW

29.02.16 Von Rainer Robra (CDU), Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Sachsen-Anhalts

Die angemessene Finanzausstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland wird in der Gesellschaft und in der Politik immer wieder streitig diskutiert. Besonders die im Rhythmus von zwei Jahren [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>WDR und Medienland NRW gehen gestärkt in die Zukunft

Rundfunk:

WDR und Medienland NRW gehen gestärkt in die Zukunft

von am 29.02.2016

Das neue WDR-Gesetz schärft das Profil der größten Landesrundfunkanstalt und stärkt das duale Rundfunksystem in NRW

29.02.16 Von Dr. Marc Jan Eumann, SPD, Staatssekretär für Europa und Medien in NRW

Am 27. Januar 2016 hat der nordrhein-westfälische Landtag das neue WDR-Gesetz verabschiedet. Schaut man auf die öffentliche Debatte, könnte man fast den Eindruck gewinnen, der Landtag habe die Vorgaben [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> Unser Urheberrechtssystem ist überkomplex

Medienpolitik:

Unser Urheberrechtssystem ist überkomplex

von am 24.02.2016

Die kollektive Rechtewahrnehmung durch Verwertungsgesellschaften wird reformiert

25.02.16 Von Heiko Maas (SPD) Bundesministers der Justiz und für Verbraucherschutz

50 Jahre Urheberrechtsgesetz – da könnte man als Politiker nostalgisch werden, denn vor einem halben Jahrhundert war es offenbar viel einfacher, ein neues Urheberrecht zu machen. Damals ist der Gesetzentwurf [mehr…]

<h4>Medienethik:</h4> „Der Mensch ist kein Objekt“

Medienethik:

„Der Mensch ist kein Objekt“

von am 24.02.2016

Technik-Ethos soll Missbrauch von Humandaten verhindern

25.02.16 Interview mit Yvonne Hofstetter, Geschäftsführerin der Teramark Technologies GmbH

Yvonne Hofstetter ist Geschäftsführerin eines Unternehmens, das sich auf die Verarbeitung großer Datenmengen und auf deren Basis der Entwicklung künstlicher Intelligenz spezialisiert hat. In einem Buch und in Vorträgen warnt sie davor, dass mit der Verknüpfung von Humandaten Menschen [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> „Journalisten müssen besser geschützt werden“

Medienpolitik:

„Journalisten müssen besser geschützt werden“

von am 22.02.2016

2015 mindestens 49 rechtsextreme Übergriffe auf Journalisten

22.2.16 Interview mit Siegmund Ehrmann (SPD), Vorsitzender des Kultur- und Medienausschusses des Deutschen Bundestages

Journalisten in Deutschland werden immer öfter Opfer verbaler und gewaltsamer Übergriffe auf Pressevertreter gekommen, berichtete Martin Hoffmann vom Europäischen Zentrum für Presse- und Medienvertreter [mehr…]

<h4>Filmwirtschaft:</h4> „Kino ist purer Eskapismus“

Filmwirtschaft:

„Kino ist purer Eskapismus“

von am 16.02.2016

Pantaleon Entertainment konnte Umsatz 2015 um 150 Prozent steigern

17.2.16 Interview mit Dan Maag, Vorstand Pantaleon Entertainment AG

2015 war ein sehr gutes Geschäftsjahr für die Pantaleon Entertainment AG. So konnte sie ihren Umsatz von 6,01 Mio. Euro in 2014 um mehr als 150 Prozent auf über 15 Mio. Euro steigern. Gleichzeitig wurden 2015 die sich in der Entwicklung befindenden Projekte mehr als verdoppelt – von 15 Filmen zum Jahresende 2014 auf aktuell über 30 Filme. Hinzugekommen sind insbesondere [mehr…]

<h4>Filmpolitik: </h4>„Ein außergewöhnlich erfolgreiches Drehjahr“

Filmpolitik:

„Ein außergewöhnlich erfolgreiches Drehjahr“

von am 16.02.2016

Film- und Medienstiftung NRW ist weiterhin größter Länderförderer in Deutschland

17.2.16 Interview mit Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW

2015 arbeitete die Film- und Medienstiftung NRW bereits im fünften Jahr als Förderer und Standortagentur für das Film- und Medienland NRW. So unterstützte sie im Jahr 2015 insgesamt 406 Projekte mit rund 33,6 Mio. Euro [mehr…]

<h4>Filmpolitik:</h4>„Die kulturelle Ausrichtung der Filmförderung stärken“

Filmpolitik:

„Die kulturelle Ausrichtung der Filmförderung stärken“

von am 15.02.2016

Europäisches Urheberrecht soll Interessen der Kreativen und Verwerter ausgewogen berücksichtigen

15.2.16 Interview mit Prof. Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien

In einem medienpolitik.net-Gespräch legt Kulturstaatsministerin Monika Grütters die Eckpunkte des novellierten Filmförderungsgesetzes dar. Dazu gehört, dass es bei einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Referenz- und [mehr…]

<h4>Filmpolitik: </h4>„Das Kinos ist und bleibt ein besonderer Ort“

Filmpolitik:

„Das Kinos ist und bleibt ein besonderer Ort“

von am 15.02.2016

Constantin Film plädiert für eine größere Flexibilisierung bei den Sperrfristen

15.2.16 Interview mit Martin Moszkowicz, Geschäftsführer der Constantin-Film

Constantin Film gehört zu den wesentlichen Protagonisten des erfolgreichen Kinosjahres 2015. „Fack ju Göhte 2“ hatte 2015 mehr Zuschauer ins Kino gelockt als sein Vorgänger „Fack ju Göhte “. 7,7 Millionen Zuschauer [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> Eine juristische Delikatesse

Medienpolitik:

Eine juristische Delikatesse

von am 10.02.2016

Die Novelle des Urhebervertragsrechts erscheint klar europarechtswidrig.

10.2.16 Von Prof. Dr. Stephan Ory, Direktor am Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) in Saarbrücken/Brüssel

Im Referentenentwurf des Urhebervertragsrechts ist das Urheberrechtsuniversum klar in oben und unten unterteilt. Oben, da leben die Verwerter. Das sind die Anbieter von Radio und TV, die Verleger von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern, Tonträgerhersteller und Theater. Unten, da leben die Kreativen. [mehr…]