Archiv Januar 2018

<h4>Medienpolitik:</h4>„Eine konvergente Medienordnung wird immer dringender“

Medienpolitik:

„Eine konvergente Medienordnung wird immer dringender“

von am 23.01.2018

Medienanstalten fordern schnelle Modernisierung des Rundfunkstaatsvertrages

22.01.18 Interview mit Cornelia Holsten, Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt

„Wenn wir nicht wollen, dass uns automatisierte Stimmen wie beispielsweise Alexa von Amazon demnächst die Regeln vorgeben, müssen die Länder den Rundfunkstaatsvertrag eiligst modernisieren“, so die neue Vorsitzende der DLM Cornelia Holsten [mehr…]

<h4>Medienwissenschaft:</h4> „Es besteht eine Art Algorithmen-Vertrauen“

Medienwissenschaft:

„Es besteht eine Art Algorithmen-Vertrauen“

von am 17.01.2018

Ein Teil der Bevölkerung hält Algorithmen im Gegensatz zu Journalisten für neutral

17.01.18 Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Schweiger, Fachgebiet Kommunikationswissenschaft
Universität Hohenheim

Algorithmen spielen eine immer größere Rolle, auch bei der Meinungsbildung im Internet. Früher waren die journalistischen Quellen für das Meinungsklima im Land verantwortlich. Heute nutzen 25 Prozent der Gesamtbevölkerung [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> „MTV-Fans sind heute überall“

Rundfunk:

„MTV-Fans sind heute überall“

von am 15.01.2018

MTV ist zurück im unverschlüsselten Free-TV

15.01.18 Interview mit Dr. Mark Specht, General Manager Viacom International Media Networks in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Der Musiksender MTV ist seit Beginn des Jahres 2018 wieder überall frei empfangbar. Nach sechs Jahren im Pay-TV geht es somit zurück ins Free-TV. Musik soll im Programm wieder eine größere Rolle spielen als in der [mehr…]

<h4>Internet:</h4> Digitalisierung verstärkt die politische Polarisierung

Internet:

Digitalisierung verstärkt die politische Polarisierung

von am 11.01.2018

Politisierung und Digitalisierung

11.01.18 von Prof. Dr. Konstantin Vössing, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften

Es gibt unendlich viele Themen, die Menschen und Medien bewegen. Aber das allein bedeutet noch lange nicht, dass ein Thema zu einem Gegenstand der politischen Auseinandersetzung wird, dass sich also politische Akteure [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> Es geht um die Bedürfnisse der Gesellschaft

Rundfunk:

Es geht um die Bedürfnisse der Gesellschaft

von am 09.01.2018

Öffentlich-rechtliche Medien: Von kleinen Schritten zu „European Public Open Spaces“

09.01.18 von Volker Grassmuck, Mediensoziologe

Die aktuelle rundfunkpolitische Debatte über den Telemedienauftrag dreht sich um Verweildauern, Drittplattformen und Presseähnlichkeit. Es geht um kleine, reaktive Schritte ohne Vision. Die medienwissenschaftliche und -praktische [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> „Die größte Herausforderung in der Geschichte der ARD“

Rundfunk:

„Die größte Herausforderung in der Geschichte der ARD“

von am 04.01.2018

Karola Wille zieht eine insgesamt positive Bilanz ihres zweijährigen ARD-Vorsitzes

05.01.18 Interview mit Prof. Dr. Karola Wille, MDR-Intendantin

Als Karola Wille im Januar 2016 den ARD-Vorsitz übernahm, betonte Sie, dass sich die Gesellschaft, aber auch die klassischen Medien „in bewegenden“ Zeiten befänden. Die Zeiten sind für die ARD nicht ruhiger geworden, im Gegenteil. [mehr…]

<h4>Medienpolitik 2018</h4> Das Rundfunksystem modernisieren

Medienpolitik 2018

Das Rundfunksystem modernisieren

von am 03.01.2018

03.01.18 von Helmut Hartung, Redaktionsleitung medienpolitik.net, Herausgeber und Chefredakteur des medienpolitischen Magazins promedia

Die Länder haben sich für 2018 medienpolitisch viel vorgenommen. Neben der Strukturreform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dem neuen Telemedienauftrag wollen sie vor allem Regeln für Plattformen und Intermediäre beschließen, so wie es in dem Abschlussbericht der Bund-Länder- [mehr…]

<h4>Medienwirtschaft:</h4>„Für eine wettbewerbsorientierte Wirtschaftspolitik“

Medienwirtschaft:

„Für eine wettbewerbsorientierte Wirtschaftspolitik“

von am 03.01.2018

Umfrage unter Medienverbänden zu den medienpolitischen Erwartungen 2018

03.01.18 Antworten vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger, vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, vom Verband Deutscher Lokalzeitungen, vom Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft, vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien, der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft, der Allianz Deutscher Produzenten und dem Bundesverband Regie [mehr…]