Datenschutz

<h4>Netzpolitik:</h4>„Debatten in konkretes politisches Handeln umsetzen“

Netzpolitik:

„Debatten in konkretes politisches Handeln umsetzen“

von am 21.07.2015

Ministerpräsident Albig fordert Auflagen für Google zur Sicherung der Meinungsvielfalt

21.07.15 Interview mit Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

In einem medienpolitik.net-Gespräch verweist Torsten Albig, Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, auf die hohe gesellschaftliche Relevanz der Google-Suchmaschine: „Googles Algorithmen bestimmen [mehr…]

<h4>Netzpolitik:</h4>Das Internet in ein dienendes Netz verwandeln

Netzpolitik:

Das Internet in ein dienendes Netz verwandeln

von am 15.06.2015

Die Macht über die Algorithmen kann zur Gefahr für Meinungsvielfalt werden.

15.06.15 Von Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Wie alle römischen Städte verfügte Trier schon zur Römerzeit über ein hochmodernes Netzwerk mit leistungsfähigen Leitungen, Speichern, Verteilern und Hochgeschwindigkeitsstrecken. Damals wurden allerdings keine Daten transportiert, aber ein ähnlich kostbarer Stoff: Wasser. [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Disruption – Schlüsselwort des digitalen Zeitalters

Medienpolitik:

Disruption – Schlüsselwort des digitalen Zeitalters

von am 15.06.2015

Politik muss Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Digitalisierung schaffen

15.06.15 Von Hannelore Kraft (SPD), NRW-Ministerpräsidentin

„What's next?“ fragen Medienforum und die Anga-Com in diesem Jahr. Sie fragen „Whats next?“ und sie fragen nicht „Whats now?“. Das macht sehr klar deutlich, dass angesichts der ungeheuren Dynamik in der Branche die Gegenwart praktisch schon Vergangenheit ist. [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4>„Gesetzliche Regelungen sind das ultima ratio“

Medienregulierung:

„Gesetzliche Regelungen sind das ultima ratio“

von am 14.05.2015

Smart-TV als Datensammler – Gerätehersteller sollen Datenerfassung transparent machen

14.05.15 Interview mit Prof. Dr. Emanuel H. Burkhardt, Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter für Urheber-, Verlags- und Medienrecht an der Hochschule der Medien, Stuttgart

Ans Internet angeschlossene Smart-TV-Geräte erheben und senden zunehmend Daten über das Nutzungsverhalten der Zuschauer über das Netz. [mehr…]

<h4>Netzpolitik:</h4>„Welche gesellschaftliche Bedeutung hat Erinnerung?“

Netzpolitik:

„Welche gesellschaftliche Bedeutung hat Erinnerung?“

von am 31.03.2015

Vom „Vergessen“ in digitalen Zeiten

31.03.15 Rede von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Bei oberflächlicher Betrachtung scheint das Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 13. Mai 2014 in dem das Gericht, zwar nicht ausdrücklich, aber nach Meinung vieler Kommentatoren, ein „right to be forgotten“ [mehr…]

<h4>Urheberrecht: </h4>Das Internet kann der Demokratie nützen oder schaden

Urheberrecht:

Das Internet kann der Demokratie nützen oder schaden

von am 02.03.2015

Das Urheberrecht muss kultur- und medienpolitische Handschrift tragen

02.03.15 Von Prof. Dr. Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien

Nach Jahren der Euphorie, in denen das Internet als Inbegriff des Fortschritts gepriesen wurde, stehen wir heute vor einer Situation, die man mit dem Platzen der Dotcom-Blase im Jahr 2000 vergleichen könnte. So wie sich damals ökonomische Gewinnerwartungen in Form von Spekulationen auf stetig steigende Aktienkurse am Neuen Markt nicht erfüllt haben, so [mehr…]

<h4>Datenschutz: </h4>„Selbstregulierung als Ergänzung zu Gesetzen“

Datenschutz:

„Selbstregulierung als Ergänzung zu Gesetzen“

von am 17.11.2014

Verhaltenskodizes für die Wirtschaft für den Umgang mit persönlichen Daten schaffen mehr Sicherheit

17.11.14 Interview mit Prof. Dr. Gerald Spindler, Juristische Fakultät Georg-August-Universität Göttingen

Angesichts der aktuellen Debatte um den Schutz persönlicher Daten und Regeln für deren Nutzung verweist der Jurist Prof. Dr. Gerald Spindler auf die „erprobten“ Möglichkeiten von Selbstverpflichtungen. In einem medienpolitik.net-Gespräch plädiert er für einen „Verhaltenskodex“ der Wirtschaft als wirksames Instrument für einen besseren Datenschutz: „Es kann nicht für jeden erdenklichen Fall [mehr…]

<h4>Netzpolitik: </h4>„Eine Löschung ist kein Gnadenakt von Google“

Netzpolitik:

„Eine Löschung ist kein Gnadenakt von Google“

von am 30.06.2014

Eine europäische Regelung für die Standards zum Löschen persönlicher Daten

30.06.14 Interview mit Renate Künast, B90/Grüne, MdB und Vorsitzende Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages

Das EuGH-Urteil müsse nun so umgesetzt werden, dass die Rechte der Verbraucherinnen und Verbraucher auch tatsächlich gestärkt werden, so die Grünen-Politikerin und Vorsitzende des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages, Renate Künast. Wer seine Persönlichkeitsrechte durch Einträge [mehr…]

<h4>Netzpolitik: </h4>„Auch soziale Netzwerke können betroffen sein“

Netzpolitik:

„Auch soziale Netzwerke können betroffen sein“

von am 25.06.2014

EuGH-Urteil gibt Novellierung der EU-Datenschutzrichtlinie „Rückenwind“

25.06.14 Interview mit Andrea Voßhoff, Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)

Die Datenschützer aus Bund und Ländern sehen Suchmaschinenbetreiber wie Google in der Pflicht, gemeinsam Kriterien zu entwickeln, nach denen sie Löschgesuche von Internetnutzern umsetzen. Die Kriterien sollen sicherstellen, dass keine Wertungsdifferenzen zwischen den unterschiedlichen [mehr…]

<h4>Internet: </h4>„Speicherplatz ist nicht mehr teuer“

Internet:

„Speicherplatz ist nicht mehr teuer“

von am 17.06.2014

Algorithmen werden zu Treibern der künstlichen Intelligenz

17.06.14 Interview mit Prof. Dr. Matthias Hagen, Professor für Big Data Analytics an der Bauhaus-Universität Weimar

Big Data ist gegenwärtig das Zauberwort der Industrie 4.0 und das Schreckgespenst der Datenschützer und vieler Medien. Die einen sehen hierin die Basis für neue Geschäftsmodelle und technologische Innovationen, die anderen die die menschliche Freiheit bedrohende Datenkrake. Im Jahr 2012 sind [mehr…]