Datenschutz

<h4>Medien- und Netzpolitik:</h4>Die medien- und netzpolitischen Schwerpunkte der Bundestagsparteien sind vielfältig

Medien- und Netzpolitik:

Die medien- und netzpolitischen Schwerpunkte der Bundestagsparteien sind vielfältig

von am 11.07.2013

Die Wahlprogramme der Bundestagsparteien im Vergleich

09.07.13 Bis zur Bundestagswahl 2013 verbleiben noch 75 Tage. Die Wahlprogramme der fünf Bundestagsparteien sind fertig. medienpolitik.net hat sich deshalb mal näher angeschaut, welche medien- und netzpolitischen Schwerpunkte [mehr…]

<h4>Netzpolitik/Datenschutz:</h4>Die Gesetzgeber müssen international für einheitliche Regeln sorgen

Netzpolitik/Datenschutz:

Die Gesetzgeber müssen international für einheitliche Regeln sorgen

von am 11.07.2013

Der PRSIM-Skandal führt zu einer neuen Diskussion, wie ein Datenschutz auf internationaler Ebene gewährleistet werden kann

10.07.13 Interview mit Jimmy Schulz, MdB, (FDP), Mitglied des Innenausschusses, des Unterausschusses Neue Medien und der Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft [mehr…]

<h4>Medien- und Netzpolitik:</h4>Medien, Netz und Öffentlichkeit sind Teil eines großen Ganzen

Medien- und Netzpolitik:

Medien, Netz und Öffentlichkeit sind Teil eines großen Ganzen

von am 25.06.2013

25.06.13 Reden und Interviews mit Autoren und Herausgebern des Buches "Medien, Netz und Öffentlichkeit - Impulse für die digitale Gesellschaft"

Anlässlich der Vorstellung des beim Klartext-Verlag erschienenen Buches "Medien, Netz und Öffentlichkeit - Impulse für die digitale Gesellschaft" [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4>„Netzpolitik ist Medienpolitik“

Medienregulierung:

„Netzpolitik ist Medienpolitik“

von am 27.03.2013

27.03.13 Interview mit Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei und Medienminister

Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei und Medienminister, fordert, dass über die „klassischen Strukturen“ der Medienaufsicht und Regulierung nachgedacht wird. In einem Gespräch mit medienpolitik.net stellte Kreuzer fest: „Warum nicht nur eine Behörde für Rundfunk und Telemedien, ein Gremium für den Jugendschutz, eine gemeinsame Einrichtung bei der Werbeaufsicht?“ [mehr…]

<h4>Urheberrecht: </h4> „Wir befinden uns nicht am Ende der Privatsphäre“

Urheberrecht:

„Wir befinden uns nicht am Ende der Privatsphäre“

von am 14.11.2012

Grußwort von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesministerin der Justiz

14.11.12 - Mit ihrem Grußwort zur Auftaktveranstaltung „Gipfelprozess - Auf dem Weg zu einer digitalen Charta - ein Gipfelprozess" zum IT-Gipfelkongress 2012 stellt die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ganz klar fest, dass der Schutz der Privatsphäre an oberster Stelle stehe. Damit widerspricht sie dem Vorwurf: Das Internet bedrohe immer mehr den Datenschutz und die Privatsphäre. An erster Stelle sei es entscheidend, die Medienkompetenz des Verbrauchers zu fördern und volle Transparenz der Informationspflicht der Anbieter zu fordern. [mehr…]

Datenschutz: Thesen zum 69. Deutschen Juristentag München

Datenschutz: Thesen zum 69. Deutschen Juristentag München

von am 10.09.2012

Thesen von Dr. Alexander Dix, Berliner Datenschutzbeauftragter

Zum 69. Deutschen Juristentag in München referiert der Berliner Beauftragte für Datenschutz- und Informationsfreiheit seine Thesen über die Anforderungen und Grenzen einer Regulierung des Kommunikations- und Datenschutzrechts im Internet. Unter anderem macht er deutlich, dass die „informationelle Selbstbestimmung als wesentliche Funktionsbedingung für freiheitliche Kommunikation Voraussetzung für die Wahrnehmung anderer Grundrechte und deshalb selbst konstitutive Voraussetzung für eine demokratische Gesellschaft“ ist. [mehr…]