Dualer Rundfunk

<h4>Rundfunk:</h4>„Radio ist der perfekte Begleiter“

Rundfunk:

„Radio ist der perfekte Begleiter“

von am 15.04.2015

Heute hören ebenso viele Deutsche Radio wie vor fünf Jahren

15.04.15 Interview mit Lutz Kuckuck, Geschäftsführer Radiozentrale

Mehr als Dreiviertel der Deutschen (78,3% oder 57,6 Millionen) schalten tagtäglich ihr Radio ein. Sie bleiben weiterhin länger als vier Stunden dran (242 Minuten), so die aktuelle ma-Analyse. Eine Auswertung der Radiozentrale im Fünfjahresvergleich zeigt die kontinuierlich stabile Reichweiten-Performance des Mediums [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Die 17,50 Euro waren eine Punktlandung“

Rundfunk:

„Die 17,50 Euro waren eine Punktlandung“

von am 07.04.2015

Das Jugendangebot soll 2016 starten und die Rundfunkgebühr bis 2020 stabil bleiben

07.04.15 Interview mit Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei von Sachsen-Anhalt

Bis Ende des Jahres wollen die Länder den Staatsvertrag zum Online-Jugendangebot von ARD und ZDF verabschieden. Das kündigte Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen Anhalt, [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Für uns ist die Streitfrage abschließend geklärt“

Rundfunk:

„Für uns ist die Streitfrage abschließend geklärt“

von am 18.03.2015

ProSiebenSat.1 wirbt bereits regional

19.3.15 Interview mit Julian Geist, Konzernsprecher der ProSiebenSat.1 Media AG und Leiter des Bereichs Medienpolitik

Ende 2014 hatte das Bundesverwaltungsgericht in letzter Instanz ProSiebenSat.1 erlaubt, auch in ihrem überregionalen Programm regionale Werbung zu senden. Dieses Urteil hat unter Medienpolitikern und Landesmedienanstalten [mehr…]

<h4>Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: </h4>„Wir müssen dort sein, wo erfolgreiche Plattformen sind“

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:

„Wir müssen dort sein, wo erfolgreiche Plattformen sind“

von am 02.10.2014

SWR-Intendant sieht Multimediaplattformen auch als Chance

02.10.14 Von Peter Boudgoust, Intendant des Südwestrundfunks

SWR-Intendant Peter Boudgoust sieht neue Multimediaplattformen auch als Chance für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Bei dem Fachkongresses der European Broadcasting Union (EBU) in Baden-Baden sagte Boudgoust 19. September 2014: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss dort sein, wo erfolgreiche [mehr…]

<h4> Rundfunk: </h4>Pay-TV im deutschen Fernsehmarkt angekommen

Rundfunk:

Pay-TV im deutschen Fernsehmarkt angekommen

von am 24.07.2014

Rund 400 private Programme im deutschen TV

22.07.14 Von Clemens Appel, Staatssekretär a.D. und Redaktionsleiter medienpolitik.net

Bezahlfernsehen – vor Jahren noch das Sorgenkind – etabliert sich zunehmend im deutschen TV-Markt und bildet damit neben dem öffentlich-rechtlichen und dem privaten, werbefinanzierten Fernsehen die dritte und aktuell sogar die wachstumsstärkste Säule. Nach einer Analyse des VPRT verfügten in Deutschland Ende 2012 schon 6,1 Mio. Kunden [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich weiter entwickeln können“

Medienpolitik:

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich weiter entwickeln können“

von am 23.06.2014

Rheinland-Pfalz macht sich für ARD-ZDF-Jugendkanal stark

23.06.14 Interview mit Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben sich am 12 Juni mit der Umsetzung des Urteils der BVerfG zum ZDF-Staatsvertrag befasst. So haben sie beschlossen, dass sowohl der Fernseh- als auch der Verwaltungsrat des ZDF verkleinert werden sollen. In den nächsten Wochen sollen vor allem von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung Baden-Württembergs [mehr…]

<h4> Medienpolitik: </h4>Eine moderne Medienordnung muss die Freiheit der Medien sichern

Medienpolitik:

Eine moderne Medienordnung muss die Freiheit der Medien sichern

von am 04.06.2014

Koordinaten einer digitalen Medienordnung

04.06.14 Von Olaf Scholz (SPD), Erster Bürgermeister Hamburgs

Medienpolitisch stehen wir in bewegten Zeiten. Dabei wirken die Aufregerthemen früherer Zeiten beinahe randständig: Zum ersten Mal seit langem können die Beiträge für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gesenkt werden. Beinahe zeitgleich hat das Bundesverfassungsgericht klargestellt, nach welchen Kriterien die Gremien öffentlich-rechtlicher Anstalten [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Wir müssen das Mediensystem konsistenter machen“

Medienpolitik:

„Wir müssen das Mediensystem konsistenter machen“

von am 29.04.2014

2015 wollen Länder endgültig über Beitragsüberschuss entscheiden

29.04.14 Interview mit Jacqueline Kraege, Chefin der Staatskanzlei in Rheinland Pfalz und Leiterin der Rundfunkkommission der Länder

In einem ausführlichen Interview mit medienpolitik.net analysiert Jacqueline Kraege, zuständig für die Koordinierung der Rundfunkpolitik der Länder, jüngste Entscheidungen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk und erläutert weitere medienpolitische Themen. „Im Grunde“, so Kraege, „hat das [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Der Staat darf nicht über Programminnovationen richten“

Medienpolitik:

„Der Staat darf nicht über Programminnovationen richten“

von am 29.04.2014

Der Drei-Stufen-Test sollte auch für neue lineare Programme Anwendung finden

29.04.14 Interview mit Prof. Dr. Hubertus Gersdorf, Professor für Kommunikationsrecht und Öffentliches Recht der Universität Rostock

Die Bundesländer wollen im Herbst – nach dem dritten Anlauf - endgültig entscheiden, ob es ein crossmediales Jugendangebot von ARR und ZDF, dessen Bestandteil auch ein Digitalkanal sein soll, geben wird. Inzwischen baut der SWR seinen Digitalkanal EinsPlus weiter zum Jugendkanal um [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Der Wettbewerb in der Branche wird schärfer“

Rundfunk:

„Der Wettbewerb in der Branche wird schärfer“

von am 22.04.2014

ZDF spart bei Spielfilmlizenzen zugunsten von Auftragsproduktionen

22.04.14 Interview mit Peter Weber, Justitiar des ZDF

Mit einem Auftragsvolumen von 575,2 Millionen Euro war das ZDF 2013 größter Einzelauftraggeber der deutschen TV-Produzenten. 2009 betrug das Volumen – nach eigenen Angaben - 553 Millionen Euro. Damit lag es 2013 um 22 Millionen Euro höher. Insgesamt wurden Aufträge an 500 Unternehmen vergeben. Es wurde vor allem in fiktionale Produktionen [mehr…]