Urheberrecht

<h4>Medienpolitik:</h4>„Wir werden mit dem Internetausschuss kooperieren“

Medienpolitik:

„Wir werden mit dem Internetausschuss kooperieren“

von am 10.02.2014

Online-Anbieter sollen stärker zur Filmabgabe herangezogen werden

10.02.14 Interview mit Siegmund Ehrmann MdB (SPD), Vorsitzender des Ausschuss für Kultur und Medien im Bundestag

"Wir werden mit Blick auf die anstehende FFG-Novellierung prüfen, ob z.B. weitere Verwerter von Filmen, insbesondere im Online-Bereich in die Abgabe einzubeziehen [sind]", erklärt Siegmund Ehrmann, Vorsitzender des Ausschuss für Kultur und Medien, in einem Interview mit medienpolitik.net zu den Schwerpunkten des Ausschusses für die aktuelle Legislaturperiode. [mehr…]

<h4>Filmwirtschaft: </h4>„‘Fack ju Göhte‘ ist unser ‚heiliger Gral‘ des Kinos“

Filmwirtschaft:

„‘Fack ju Göhte‘ ist unser ‚heiliger Gral‘ des Kinos“

von am 06.02.2014

Jugendliche sind noch immer die aktivsten Kinogänger

06.02.14 Interview mit Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender Constantin Film

"Fack ju Göhte", der größte deutsche Kinohit des Jahres 2013, soll auch die internationalen Kinos erobern. Der Film soll unter dem Titel "Suck me Shakespeer" internationale Erfolge erzielen. Die Komödie lockte [mehr…]

<h4>Verlage: </h4>„Die Zeitungsinhalte müssen im Netz auffindbar sein“

Verlage:

„Die Zeitungsinhalte müssen im Netz auffindbar sein“

von am 03.02.2014

Verlage klagen vor dem BGH gegen tagesschau.de-App

03.02.14 Interview mit Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des BDZV

Die deutschen Zeitungsverlage haben sehr große Erwartungen in die neue Bundesregierung, wie Dietmar Wolff, Hauptgeschäftsführer des BDZV, in einem medienpolitik.net-Gespräch betont. „Wir sind sicher“, so Wolff [mehr…]

<h4>Medien- & Kulturpolitik: </h4>Künstlerförderung im Zentrum der Kulturpolitik

Medien- & Kulturpolitik:

Künstlerförderung im Zentrum der Kulturpolitik

von am 30.01.2014

Die Schwerpunkte der Staatsministerin liegen in der Kulturpolitik, die Medien kommen im Moment anscheinend noch zu kurz.

30.01.14 Von der medienpolitik.net-Redaktion

Am 29. Januar lud der Ausschuss für Kultur und Medien zu seiner ersten Sitzung. Der neue Anblick der Sitzverteilung war zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Die rechte Seite war fast komplett leer, nur Tabea Rößner [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Die Rechteinhaber stehen für mich im Mittelpunkt“

Medienpolitik:

„Die Rechteinhaber stehen für mich im Mittelpunkt“

von am 29.01.2014

Kulturstaatsministerin fordert Providerhaftung bei Urheberrechtsverletzungen

29.01.14 Von Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien

Die neue Staatsministerin für Kultur und Medien Monika Grütters hat sich in einer Rede vor dem Deutschen Bundestag dafür eingesetzt, das Urheberrecht weiter an das digitale Umfeld anzupassen. [mehr…]

<h4>Europa Medienpolitik: </h4>„Wir brauchen gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Medienarten“

Europa Medienpolitik:

„Wir brauchen gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle Medienarten“

von am 27.01.2014

Freiere Regeln, statt Überregulation von Medien

27.01.14 Von Nadja Hirsch, medienpolitische Sprecherin der FDP im Europäischen Parlament

Alle Medien sollten frei von staatlichem Einfluss bleiben. Das fordert Nadja Hirsch, medienpolitische Sprecherin der FDP im Europäischen Parlament, in einer Rede während der Future Media Lab. Conference. Jedoch muss eine mögliche Monopolbildung verhindert [mehr…]

<h4>Urheberrecht:</h4>Es bleibt nur die Hoffnung

Urheberrecht:

Es bleibt nur die Hoffnung

von am 13.01.2014

Wie will die neue Koalition die Kreativwirtschaft gegen digitale Ausplünderung schützen?

13.01.14 Von Dr. Matthias Leonardy, Geschäftsführer der GVU - Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V.

Versuchen wir nicht zu fragen, was aus den Koalitionsplänen von 2009 zum Urheberrechtsschutz geworden ist. Tun wir, als sei hierfür ein neuer Morgen angebrochen. Wer im neuen Koalitionsvertrag sucht, braucht die kritische Sorgfalt eines biblischen Exegeten. [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>Eine Medienpolitik von Großen für Große

Medienpolitik:

Eine Medienpolitik von Großen für Große

von am 18.12.2013

Kritik an den Plänen der großen Koalition bei Medien, Netzpolitik und Urheberrecht.

18.12.13 Von Tabea Rößner, Mitglied des Deutschen Bundestages, medienpolitische Sprecherin von B90/Die Grünen

Eine große Koalition ließ hoffen, dass einige der dringendsten Themen nun auf die Agenda gesetzt werden. Der Ausblick, den der Koalitionsvertrag uns bietet, ist jedoch ernüchternd. [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> „Die Grenzen zwischen den Medienkanälen fallen“

Medienpolitik:

„Die Grenzen zwischen den Medienkanälen fallen“

von am 18.12.2013

Hamburg leitet Arbeitsgruppe der Länder für einen Medienstaatsvertrag

18.12.13 Interview mit Olaf Scholz (SPD), Erster Bürgermeister Hamburgs

In einem medienpolitik-Interview setzt sich Olaf Scholz, Erster Bürgermeister Hamburgs, nachdrücklich für einen Medienstaatsvertrag ein. [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Große Koalition stellt Weichen für die digitale Medienordnung

Medienpolitik:

Große Koalition stellt Weichen für die digitale Medienordnung

von am 27.11.2013

27.11.13 Von medienpolitik.net Redaktion

Die Stärkung der Urheber durch eine größere Verantwortung der Provider sowie eine Überarbeitung des Urhebervertragsrechtes und eine neue konvergente Medienordnung sieht der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD im Bereich der Medien vor. [mehr…]