Second Screen

von am 08.08.2013 in

Der Second Screen bezeichnet den zweiten Bildschirm, der zeitlich parallel zum Fernsehprogramm auf dem ersten Bildschirm genutzt wird. Über dieser zweiten Bildschirm (meist ein Smartphone oder Tablet-Computer) ruft der Fernsehzuschauer zusätzliche Informationen ab oder beteiligt sich an einem Meinungsaustausch zum laufenden TV-Programm.

Bei medienpolitik.net erschienene Artikel zum Begriff:

26.08.13 „Es wird so viel ferngesehen wie noch nie“, Interview mit Elmar Giglinger, Geschäftsführer Medienboard Berlin-Brandenburg

29.07.13 „Uns sind alle Zuschauer willkommen“, Interview mit Frank Hoffmann, Geschäftsführer Programm RTL Television

04.06.13 „Die Finanzierung des Breitbandausbaus muss sichergestellt sein“, Interview mit Thomas Braun, Präsident, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V.

27.05.13 „Fernsehen ist noch lange das Lead-Medium“, Interview mit Thomas Bellut, Intendant des ZDF

17.09.2012 Regulierte Zugangssicherung und Auffindbarkeit von Smart TV (Medienkongress 2012)

28.06.2012 „Auch TV-Formate haben eine Art Lebenszyklus“, Interview mit Tom Sänger, Bereichsleiter Unterhaltung Show & Daytime, RTL Television

21.04.2012 „Die Sonderregulierung für Rundfunk ist überholt“, Interview mit Conrad Albert, Vorstand ProSiebenSat.1, Legal, Distribution & Regulatory Affairs

 

zurück zur Glossar-Übersicht

Print article