DAB+

<h4>Hörfunk:</h4> „Regionalität gehört zu unserem Erbgut“

Hörfunk:

„Regionalität gehört zu unserem Erbgut“

von am 06.04.2017

ARD startet Audiothek, eine Radio App, die die besten Hörfunkangebote aller ARD-Anstalten bündeln soll

06.04.17 Interview mit Nathalie Wappler Hagen, Programmdirektorin des MDR, Vorsitzende der ARD-Hörfunkkommission

In einem medienpolitik.net-Gespräch wandte sich die neue Programmdirektorin des MDR Nathalie Wappler Hagen, die zugleich Vorsitzende der ARD-Hörfunk-Kommission ist, gegen Überlegungen, die UKW-Hörfunkangebote [mehr…]

<h4>Hörfunk:</h4> „Die Lage ist dramatisch“

Hörfunk:

„Die Lage ist dramatisch“

von am 23.01.2017

VPRT fordert Runden Tisch zur Zukunft der terrestrischen Radioverbreitung

23.01.17 Interview mit Klaus Schunk, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des VPRT, Geschäftsführer Radio Regenbogen Hörfunk in Baden GmbH & Co. KG.

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT) hat unter dem Titel „Die Top 7 zur Transformation der Hörfunkverbreitung ins digitale Zeitalter“ ein Positionspapier vorgelegt, mit dem der neu gewählte VPRT-Radiovorstand seine Anforderungen an die Zukunft der terrestrischen Radioverbreitung und an DAB+ formuliert. [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Die Medienanstalten müssen umdenken“

Medienpolitik:

„Die Medienanstalten müssen umdenken“

von am 27.10.2016

Die Landesmedienanstalten müssen mehr öffentliche Debatten anstoßen

27.10.16 Interview mit Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

Seit 2010 ist Dr. Jürgen Brautmeier Direktor der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Seine Amtszeit endet am 30. September 2016. 2014 beschloss der Landtag in NRW eine Änderung des nordrhein-westfälischen Landesmediengesetzes. Dies umfasst nun den Passus, dass der Landesmediendirektor künftig ein Jurist mit Befähigung zum Richteramt sein muss. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Die Beitragsreform ist nicht gescheitert“

Rundfunk:

„Die Beitragsreform ist nicht gescheitert“

von am 20.09.2016

Hessen tritt für Senkung des Rundfunkbeitrages ein

21.09.16 Interview mit Axel Wintermeyer, Staatsminister und Chef der Hessischen Staatskanzlei

Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei, hält den KEF-Vorschlag, den Rundfunkbeitrag um 30 Cent zu senken, „für nachvollziehbar“. Es stelle sich verfassungsrechtlich tatsächlich die Frage, ob die Länder dem Beitragszahler eine Senkung des Rundfunkbeitrags vorenthalten können. Trotzdem hält Wintermeyer es für „nicht verwunderlich“, wenn der Beitrag mittelfristig wieder steigen müsse [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Über uns schwebt das Damoklesschwert des Kartellrechts“

Rundfunk:

„Über uns schwebt das Damoklesschwert des Kartellrechts“

von am 11.08.2016

Kooperationen innerhalb der ARD stoßen auf kartellrechtliche Vorbehalte

11.08.16 Interview mit Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin

In einem ausführlichen Interview bewertet die ARD-Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab aktuelle Entwicklungen beim Rundfunkbeitrag, der Digitalisierung des Hörfunks, der Ergebnisse der Bund-Länder-Kommission und der Novellierung der AVMD-Rechtlinie aus Sicht der ARD. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Die Rundfunkanstalten müssen Ballast abwerfen“

Rundfunk:

„Die Rundfunkanstalten müssen Ballast abwerfen“

von am 01.08.2016

Sachsen-Anhalt ist für Beitragssenkung und Abbau von Doppelstrukturen bei den Sendern

01.08.16 Interview mit Rainer Robra, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt gehört zu den Bundesländern, die die Empfehlung der KEF nach einer weiteren Beitragssenkung umsetzen wollen. Wie Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt gegenüber medienpolitik.net erläutert [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> „Förderung oder Impuls für Innovationen?“

Rundfunk:

„Förderung oder Impuls für Innovationen?“

von am 11.07.2016

Rheinland-Pfalz sieht weiterhin Erfolgschancen für DABplus

11.07.16 Interview mit Heike Raab, Staatssekretärin und Bevollmächtigte von Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales

Staatssekretärin Heike Raab, die die Medienpolitik der Länder koordiniert, hält sich bei der Frage nach der Zukunft von DABplus alle Optionen offen: "Wir müssen und wollen kritisch hinterfragen: Wie viel finanzielle Unterstützung wollen [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Hörfunk funktioniert wie vor Jahrzehnten“

Rundfunk:

„Hörfunk funktioniert wie vor Jahrzehnten“

von am 11.07.2016

Länder diskutieren Harmonisierung der Landesmediengesetze zum Hörfunk.

11.07.16 Interview mit Dr. Matthias Knothe, Leiter der Stabstelle Medienpolitik der Staatskanzlei Schleswig-Holstein

Mit der Debatte um die Zukunft von DAB+, die jüngst von NRW befördert worden ist, ist die Entwicklung des Hörfunks insgesamt wieder in die Aufmerksamkeit der Medienpolitik gerückt. In einem medienpolitik.net-Interview beschreibt Dr. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Radio nutzt weiterhin viele Wege“

Rundfunk:

„Radio nutzt weiterhin viele Wege“

von am 06.04.2016

Wachstum bei allen Radio-Empfangsgeräten

06.04.16 Interview mit Klaus Schunk, Vorsitzender des Fachbereichs Radio und Audiodienste im VPRT und Geschäftsführer von „Radio Regenbogen“

Radiohören über allen Verbreitungswegen gehört nach wie vor zur wichtigsten Mediennutzung. Das zeigen auch die aktuellen Verkaufszahlen von Radios und Audiogeräten. Die von der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK), eines der größten Marktforschungsunternehmen, vorgelegten Zahlen [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>Aus den Gegnern von einst werden natürliche Verbündete

Rundfunk:

Aus den Gegnern von einst werden natürliche Verbündete

von am 16.09.2015

Anforderungen an den dualen Rundfunk im digitalen Zeitalter

16.09.15 Von Professor Thomas Kleist, Intendant des SR

Die Medien sind für unser demokratisches Staatswesen konstitutiv und stehen deshalb zu Recht unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Das mit der verbindlichen Auslegung unserer Verfassung autorisierte BVerfG [mehr…]