digitale Welt

<h4>Netzpolitik: </h4>Jetzt oder nie!

Netzpolitik:

Jetzt oder nie!

von am 09.12.2014

Gesetzliche Regelung zur Wahrung der Netzneutralität

09.12.14 Von Dr. Konstantin von Notz, MdB, Netzpolitischer Sprecher B90/Die Grünen

Das Prinzip der Netzneutralität, also die gleichberechtigte und diskriminierungsfreie Übertragung von Datenpaketen, war nicht nur von grundlegend für die bisherige, offene Entwicklung des Internets, es ist zugleich von entscheidender Bedeutung für dessen zukünftige demokratische und wirtschaftliche Innovationskraft. Durch das Infragestellen des Prinzips der Netzneutralität besteht die Gefahr, die [mehr…]

<h4>Internet: </h4>„Maximale Wertschöpfung zerstört Vertrauen“

Internet:

„Maximale Wertschöpfung zerstört Vertrauen“

von am 17.11.2014

Staatssekretär für mehr Transparenz bei Google-Algorithmen

17.11.14 Interview mit Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

In einem medienpolitik.net-Gespräch zeigt sich Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, sehr kritisch gegenüber der Auswahl und Sortierung von Suchergebnissen bei Google: „Eine Suchmaschine, so Billen, „kann mit ihren Algorithmen bestehende Marktverhältnisse verfestigen oder durch erleichterte [mehr…]

<h4>Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: </h4>„Wir müssen dort sein, wo erfolgreiche Plattformen sind“

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:

„Wir müssen dort sein, wo erfolgreiche Plattformen sind“

von am 02.10.2014

SWR-Intendant sieht Multimediaplattformen auch als Chance

02.10.14 Von Peter Boudgoust, Intendant des Südwestrundfunks

SWR-Intendant Peter Boudgoust sieht neue Multimediaplattformen auch als Chance für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Bei dem Fachkongresses der European Broadcasting Union (EBU) in Baden-Baden sagte Boudgoust 19. September 2014: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss dort sein, wo erfolgreiche [mehr…]

<h4>Journalismus: </h4>„Global und lokal ist kein Widerspruch“

Journalismus:

„Global und lokal ist kein Widerspruch“

von am 26.06.2014

Technischer Fortschritt und Digitalisierung als wichtige Schrittmacher des Medienwandels

26.06.14 Von Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz

Ich will vor Verlegerinnen und Verlegern nicht über die Arbeit und die Bedeutung der Zeitungen sprechen – die kennen Sie aus eigener Anschauung viel besser. Ich will deshalb lieber über etwas ganz anderes reden, das nicht sofort auf der Hand liegt, das aber auch eine große Bedeutung für die Presse hat. Reden wir lieber über – Kapuzenpullover! Vor ein paar Jahren gab es in Deutschland eine [mehr…]

<h4>Regulierung: </h4>„Das Netz lässt sich mit herkömmlichen Mitteln schwer regulieren“

Regulierung:

„Das Netz lässt sich mit herkömmlichen Mitteln schwer regulieren“

von am 21.05.2014

Digitaler Kodex für Deutschland?

21.05.14 Interview mit Dr. Till Kreutzer, Rechtsanwalt und Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei iRights.Law sowie Gründungsmitglied und Redakteur von iRights.info

„Braucht Deutschland einen digitalen Kodex?“ – ein Projekt vom Deutschen Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) wurde bei dem unabhängigen Think Tank „iRights.Lab“ in Auftrag gegeben. Dr. Till Kreutzer [mehr…]

<h4>Urheberrecht: </h4>Die Medien- und Kreativwirtschaft braucht einen verlässlichen Rahmen

Urheberrecht:

Die Medien- und Kreativwirtschaft braucht einen verlässlichen Rahmen

von am 05.05.2014

Ist das urheberrechtspolitische Programm der Koalition schon Makulatur?

05.05.14 Von Dr. Ole Jani, Partner bei CMS Hasche Sigle, Berlin

Die Aussagen im Koalitionsvertrag der "großen Koalition" zum Urheberrecht haben in der Kultur- und Medienwirtschaft die Hoffnung geweckt, dass diese Koalition erforderliche Anpassungen des Urheberrechts vornehmen und dabei die Notwendigkeit eines starken Urheberrechtsschutzes in der digitalen Welt nicht in Frage stellen wird. [mehr…]

<h4>Netzpolitik: </h4>Wir müssen streiten

Netzpolitik:

Wir müssen streiten

von am 28.04.2014

Das Internet muss für die Gesellschaft (zurück) gewonnen werden

28.04.14 Von Dr. Marc Jan Eumann (SPD), Staatssekretär in NRW und Vorsitzender der Netz- und Medienpolitischen Kommission der SPD

Mit der Kalifornische Ideologie haben die Medientheoretiker Richard Barbrook und Andy Cameron jenen neoliberalen Glauben beschrieben, in dessen Mitte die emanzipatorischen Möglichkeiten der Informationsgesellschaft und der neuen Technologien standen, eine elektronische Agora zu schaffen. Sie erwarteten, dass mit der Digitalisierung [mehr…]

Leistungsschutzrecht – der langsamste Schnellschuss aller Zeiten – Mehr Unsicherheit als Klarheit

Leistungsschutzrecht – der langsamste Schnellschuss aller Zeiten – Mehr Unsicherheit als Klarheit

von am 04.07.2012

Von Tabea Rößner, Medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Die Zeit der Spekulationen ist nun vorbei – so sollte man meinen. Gute zweieinhalb Jahre hat die Koalition gebraucht, um beim Leistungsschutzrecht für Presseverleger vor- und wieder zurückzurudern, anzukündigen, zu dementieren, zu verwerfen. Vergangene Woche nun wurde der Referentenentwurf zum Leistungsschutzrecht bekannt. Doch dieser Entwurf eignet sich nicht, um Spekulationen zu beenden. Im Gegenteil: Er gibt ihnen weiter Nahrung, weil vieles unklar bleibt und erst über Gerichtsentscheidungen gelöst werden wird. Was das Leistungsschutzrecht bringt, wem es nutzt und wer darunter leidet, werden wir also erst in einigen Jahren wirklich wissen.

[mehr…]