Jugendangebot

<h4>Filmpolitik: </h4>„Die Eckpunkte sind eine wichtige Weichenstellung“

Filmpolitik:

„Die Eckpunkte sind eine wichtige Weichenstellung“

von am 02.03.2016

ARD und Produzentenallianz einigen sich auf realistischere Vergütungen bei Auftragsproduktionen - Produzenten erhalten mehr Möglichkeiten Rechte an Produktionen selbst zu verwerten

02.03.16 Interviews mit Prof. Dr. Karola Wille, ARD-Vorsitzende und Intendantin des MDR, und Dr. Christoph Palmer, Geschäftsführer der Allianz Deutscher Produzenten

Nach einem zweijährigen – oft kontrovers verlaufenden - Gesprächsprozess mit der Produzentenallianz hat die ARD eine Selbstverpflichtungserklärung [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Wir müssen unsere Kulturhoheit in der EU verteidigen“

Medienpolitik:

„Wir müssen unsere Kulturhoheit in der EU verteidigen“

von am 04.01.2016

Die Schwerpunkte der Medienpolitik 2016 - Teil 1

04.01.2016 Fragen an die Chefs von Staatskanzleien oder Senatskanzleien und Bevollmächtigte für Medien aus Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen und Niedersachsen

Zu Beginn des neuen Jahres stellt medienpolitik.net traditionell den für Medienpolitik Verantwortlichen der Landesregierungen – in der Regel sind das die Chefs der Staats- bzw. Senatskanzleien - zwei Fragen zur Medienpolitik [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>Das Jugendangebot soll sich von kommerziellen Angeboten unterscheiden

Rundfunk:

Das Jugendangebot soll sich von kommerziellen Angeboten unterscheiden

von am 03.08.2015

Staatsvertrag zum Jugendangebot soll im Dezember beschlossen werden

03.08.15 Interview mit Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt

Abweichend von den bisher üblichen Regelungen für Online-Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender hat die Rundfunkkommission der Länder in ihrer Sitzung vom Juni 2015 beschlossen [mehr…]

<h4>Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: </h4>Ein Blankoscheck auf die Zukunft?

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:

Ein Blankoscheck auf die Zukunft?

von am 27.10.2014

Online-Jugendangebot von ARD und ZDF

27.10.14 Fragen an Jacqueline Kraege (SPD), Chefin der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz, Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei von Sachsen Anhalt, und Claus Grewenig, VPRT-Geschäftsführer

ARD und ZDF können ein Jugendangebot starten – im Internet. Finanziert werden soll das neue Angebot vor allem durch den Wegfall von zwei Digitalkanälen: EinsPlus (ARD) und ZDFkultur. Die neue Plattform soll ohne Drei-Stufen-Test an den Start gehen können, bei der Nutzung der Inhalte gibt es keine zeitliche Befristung mehr und diese müssen auch nicht programmbezogen sein. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit der Medienpolitik“

Rundfunk:

„Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit der Medienpolitik“

von am 06.03.2014

Sachsen schlägt umfassende Neuordnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor

05.03.14 Interview mit Stanislaw Tillich, Ministerpräsident Sachsens

Der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich war der erste, der die Botschaft am 3. Dezember 2013 verkündete: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk würde bis 2016 einen Beitragsüberschuss von etwa einer Milliarde [mehr…]