Jugendmedienschutz-Staatsvertrag

<h4>Medienpolitik: </h4>„Eine flächendeckende Kontrolle des Internets ist nicht möglich“

Medienpolitik:

„Eine flächendeckende Kontrolle des Internets ist nicht möglich“

von am 19.05.2016

Der Jugendmedienschutz ist ein Rechtsgut mit Verfassungsrang

19.05.16 Interview mit Andreas Fischer, Direktor der Niedersächsischen Landesmedienanstalt und Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM)

Der gesetzliche Jugendmedienschutz in Deutschland muss dringend [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>Es fehlt ein großer Wurf

Medienpolitik:

Es fehlt ein großer Wurf

von am 19.05.2016

Jugendmedienschutz in Deutschland

19.05.16 Von Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

Wir setzen uns als Verband der deutschen Computer- und Videospielbranche bereits seit vielen Jahren für die dringend notwendige Reform des gesetzlichen Jugendmedienschutzes in Deutschland ein. Kern solch einer Reform muss eine Vereinheitlichung der Gesetzgebungs- und Vollzugskompetenzen sein. [mehr…]

Pressemeldung vom 28. Mai 2014

Pressemeldung vom 28. Mai 2014

von am 28.05.2014

TOP-Themen auf medienpolitik.net

Forderung nach Generalklausel zum Schutz von Kultur und Medien bei TTIP-Gesprächen
Neuer Jugendmedienschutz-Staatsvertrag bis 2015

Berlin, 28. Mai 2014. Unmittelbar nach der [mehr…]

<h4>Jugendmedienschutz: </h4>„Der Jugendschutz hat eine mächtige Lobby“

Jugendmedienschutz:

„Der Jugendschutz hat eine mächtige Lobby“

von am 28.05.2014

Länder wollen bis 2015 neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag verabschieden

28.05.14 Interview mit Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt

Im März haben die Länder ein Diskussionspapier mit Regelungsvorschlägen für einen neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag vorgelegt, zu dem gegenwärtig Online-Konsultationen stattfinden. Eine Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags war 2010 vor allem am Widerstand von sogenannten Online-Aktivisten gescheitert. [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Jugendschutz als Qualitätsmerkmal für Verbraucher

Medienpolitik:

Jugendschutz als Qualitätsmerkmal für Verbraucher

von am 10.04.2013

10.04.13 Von Sandra Singer, Jugendschutzbeauftragte Sky Deutschland AG

Zwei Jahre nach dem Scheitern kommt Bewegung in die Debatte um einen neuen Jugendmedienschutz-Staatsvertrag. Gegenwärtig wird in den Staatskanzleien der Länder und mit den verschiedenen Interessengruppen über einen neuen Vertragsentwurf diskutiert. [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> Nach der Novelle ist vor der Novelle

Rundfunk:

Nach der Novelle ist vor der Novelle

von am 13.03.2013

13.03.13 Von Siegfried Schneider Vorsitzender der KJM, Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten

Im Dezember 2010 scheiterte die Novelle des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) durch die Ablehnung im nordrhein-westfälischen Landtag. Die von den Rundfunkreferenten der Länder erarbeitete Staatsvertragsnovelle hätte weiter auf das bewährte Prinzip der „regulierten Selbstregulierung“ gesetzt [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4> Medien- und Netzpolitik werden zusammenwachsen

Medienordnung:

Medien- und Netzpolitik werden zusammenwachsen

von am 21.12.2012

Zum Jahresende hat medienpolitik.net Chefs von Staatskanzleien und Senatskanzleien nach den medienpolitischen Schwerpunkten für 2013 befragt

21.12.12 - Thomas Kreuzer (CDU), Medienminister und Chef der Staatskanzlei Bayerns, fordert u.a. eine Überarbeitung der Werberichtlinien für das Fernsehen; Björn Böhning (SPD), Chef der Berliner Senatskanzlei, schlägt als Sitz eines ARD-ZDF-Jugendkanals Berlin vor; Dr. Christoph Krupp (SPD), Chef der Senatskanzlei Hamburgs, tritt für eine Reform des klassischen Rundfunkbegriffs und der Rundfunkregulierung ein und Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW, plädiert angesichts der aktuellen Probleme einiger Zeitungsverlage für eine Stärkung der Meinungsvielfalt im regionalen und lokalen Bereich. [mehr…]