Medienlandschaft

<h4>Plattformen und Aggregatoren: </h4>Das lineare Fernsehen lebt!

Plattformen und Aggregatoren:

Das lineare Fernsehen lebt!

von am 24.09.2014

Digitalisierungsbericht 2014

24.09.14 Von Thomas Fuchs, Direktor Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein

Ein Gespenst geht um in der deutschen Medienlandschaft! Es trägt den Namen und erscheint derzeit vor allem in Gestalt von Netflix. Kaum ein Thema hat die Fachmedien in diesen Tagen so sehr beschäftigt wie der Launch von Netflix in Deutschland. Wollte man dem Tenor der Berichterstattung folgen, so müsste sich das klassische lineare Fernsehen hierzulande schleunigst neu erfinden, um nicht durch [mehr…]

Pressemeldung vom 29. April 2014

Pressemeldung vom 29. April 2014

von am 29.04.2014

TOP-Themen auf medienpolitik.net

Eumann: „Debatte über den Einfluss von Google“
Kraege: „Unsere Medienanbieter müssen eine faire Chance im globalen Wettbewerb haben“

Berlin, 29. April 2014. [mehr…]

<h4>Netzpolitik: </h4>„Die Zukunft ist digital“

Netzpolitik:

„Die Zukunft ist digital“

von am 02.05.2013

02.05.13 Aus dem Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen

Die Grünen fordern in ihrem Wahlprogramm, das am 28. April beschlossen worden ist, den Grundsatz der Netzneutralität sowie einen verpflichtenden Universaldienst gesetzlich zu verankern. „Der Zugang zum Internet ist für uns Teil der Daseinsvorsorge“ heißt es im Programm. Nach wie vor seien die klassischen Medien - Zeitungen, Hörfunk und Fernsehen - die meistgenutzten Informationsquellen für viele Menschen. Zunehmend wichtiger werden [mehr…]

<h4>Dualer Rundfunk: </h4> Der digitale Wandel birgt mehr Chancen als Gefahren

Dualer Rundfunk:

Der digitale Wandel birgt mehr Chancen als Gefahren

von am 21.12.2012

Fragen an Dr. Christoph Krupp, Chef der Senatskanzlei Hamburgs

21.12.12 - Die großen Linien werden sich in 2013 nicht so sehr von denen 2012 unterscheiden. Die erste Linie beschreibt den Erhalt der ökonomischen Basis der Medien im Zeitalter der Digitalisierung, kurz: die Antwort auf die Frage, wie mit den qualitativ hochwertigen Inhalten, die wir als Bürgerinnen und Bürger abstrakt alle wollen, auch konkret Geld verdient werden kann. Wir sind zuversichtlich, dass der digitale Wandel mehr Chancen als Gefahren birgt. [mehr…]

<h4>Verlage: </h4> Medien sind auch Faktor freier Meinungsbildung

Verlage:

Medien sind auch Faktor freier Meinungsbildung

von am 21.12.2012

Fragen an Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien in NRW

21.12.12 - Es gibt eine ganze Reihe von Themen, denen wir uns 2013 widmen werden, aber Schlagworte von besonderer Bedeutung sind: Vielfalt, Unabhängigkeit und Wettbewerb. Die Digitalisierung im Medienbereich hat sowohl die Technik als auch das Nutzerverhalten grundlegend verändert. Diese Entwicklung bietet neue Chancen für den Medienstandort Nordrhein-Westfalen. [mehr…]