Meinungsmacht

<h4>Hörfunk: </h4>Den Wandel der Medien berücksichtigen

Hörfunk:

Den Wandel der Medien berücksichtigen

von am 04.07.2016

Ein zeitgemäßer Ordnungsrahmen für den privaten Hörfunk

04.07.16 Von Gert Zimmer, Geschäftsführer, und Nina Gerhardt, Leiterin Medienpolitik & Kommunikation RTL Radio Deutschland GmbH

Radiomachen verändert sich. Die Sender müssen die Menschen über verschiedenste Kanäle und verstärkt online erreichen. Jenseits der klassischen terrestrischen Verbreitung stoßen sie auf Musikdienste und [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> Der Algorithmus ist mit der Suchmaschine gleichzusetzen

Medienpolitik:

Der Algorithmus ist mit der Suchmaschine gleichzusetzen

von am 21.03.2016

Verantwortung der Global Player – die medienrechtliche Perspektive

21.03.16 Von Prof. Dr. Dieter Dörr, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Medienrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Direktor des Mainzer Medieninstituts

Die Medienangebote und ihre Verbreitung verändern sich in den letzten Jahren rasant, um nicht zu sagen revolutionär. Dieser Prozess ist in erster Linie technikgetrieben. Entscheidend dafür ist die Digitalisierung [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Der Schein trügt“

Medienpolitik:

„Der Schein trügt“

von am 14.12.2015

Positive Vielfaltssicherung muss nicht nur angebots-, sondern auch Nutzer orientiert erfolgen

14.12.15 Interview mit Prof. Dr. Birgit Stark, Institut für Publizistik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Welche Medien sind für unsere Meinungsbildung relevant? Welche Auswirkungen hat die Konvergenz der Medien auf die Meinungsvielfalt und wie müsste ein zukunftsfähiges Medienkonzentrationsrecht gestaltet sein? Diese Fragen diskutierte die Kommission zur Ermittlung der Konzentration [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Debatten in konkretes politisches Handeln umsetzen“

Medienpolitik:

„Debatten in konkretes politisches Handeln umsetzen“

von am 22.06.2015

Ministerpräsident Albig fordert Auflagen für Google zur Sicherung der Meinungsvielfalt

22.06.15 Interview mit Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein

In einem medienpolitik.net- Gespräch verweist Torsten Albig, Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, auf die hohe gesellschaftliche Relevanz der Google-Suchmaschine: „Googles Algorithmen bestimmen inzwischen unser Bild von der Wirklichkeit und beeinflussen unser Meinungsbild. Deshalb benötigen wir eine diskriminierungsfreie Anzeige von Suchergebnissen sowie Transparenzverpflichtungen für meinungsrelevante Algorithmen.“ [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Die Medien nicht dem freien Spiel überlassen

Medienordnung:

Die Medien nicht dem freien Spiel überlassen

von am 06.05.2015

Videoplattformen als Herausforderung der Medienregulierung

07.05.15 Von Björn Böhning, Staatssekretär und Chefs der Senatskanzlei Berlins

„Regulierung“: Das klingt in manchen Ohren wie Spielverderber. Ich sage: Die wahren Spielverderber sind diejenigen, die alles dem freien Spiel überlassen. Das wäre der Freifahrschein für die großen Konzerne. Oder, wie es Jaron Lanier, der Netzpionier und Friedenspreisträger der deutschen Buchhandels [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Unser Medienkonzentrationsrecht funktioniert nicht mehr“

Medienpolitik:

„Unser Medienkonzentrationsrecht funktioniert nicht mehr“

von am 30.04.2015

Das Medienkonzentrationsrecht ist zu Unrecht aus dem Blickfeld der Medienpolitik geraten

30.04.15 Interview mit Thomas Losse-Müller, Chef der Staatskanzlei in Schleswig-Holstein

Nach Auffassung des Chefs der Staatskanzlei in Schleswig-Holstein, Thomas Losse-Müller, könnten sowohl die RTL-Gruppe als auch die ProSiebenSat1-Gruppe nach der Auslegung des Bundesverwaltungsgerichts [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Klare Verantwortung

Medienordnung:

Klare Verantwortung

von am 10.03.2015

Vorbereitungen für Bund-Länder-Gespräche laufen

10.03.15 Von Carsten Brosda, Bevollmächtigter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Medien

Fragen der Vielfaltssicherung, der Kontrolle von Meinungsmacht und der künftigen Sicherung einer lebendigen Öffentlichkeit bleiben auch in der digitalen Gesellschaft von zentraler Bedeutung. [mehr…]

<h4>Netzpolitik: </h4>„Nicht mehr als eine Wunschvorstellung“

Netzpolitik:

„Nicht mehr als eine Wunschvorstellung“

von am 05.01.2015

Rechtliche Rahmenbedingungen für eine „Zerschlagung“ Googles sind nicht gegeben

05.01.15 Interview mit Prof. Dr. K. Peter Mailänder, Rechtsanwalt Haver & Mailänder

Seit einigen Monaten überschlagen sich Politiker in Deutschland und Europa in immer neuen Ideen, wie die Marktmacht Googles gebremst oder sogar eingeschränkt werden kann. Immer öfter taucht dabei der Begriff einer „Zerschlagung“ Googles auf. Erst Ende November hat das EU-Parlament einen entsprechenden Beschluss gefasst. Für Prof. Dr. K. Peter Mailänder [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Es geht um sehr viel

Medienordnung:

Es geht um sehr viel

von am 24.11.2014

Leitlinien für eine konvergente Medienordnung müssen definiert werden

24.11.14 Von Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Medien in NRW

Schon lange nicht mehr steht so viel auf der medienpolitischen Agenda der Länder und schon lange nicht mehr geht es um so viel. Nach der erfolgreichen Umstellung der Finanzierung des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks geht es jetzt darum, Leitlinien für eine konvergente Medienordnung zu definieren. Die wesentlichen Eckpunkte sind klar: Das veränderte Nutzungsverhalten, die technischen Entwicklungen, die Internationalisierung der Medienmärkte und der Eintritt [mehr…]

Pressemeldung vom 02. Oktober 2014

Pressemeldung vom 02. Oktober 2014

von am 02.10.2014

TOP-Thema: Kein Kompetenzgerangel und keine neuen Regulierungsfiktionen
Bund-Länder-Kommission soll digitale Medienordnung aushandeln
Berlin, 02. Oktober 2014. Olaf Scholz, Erster Bürgermeister Hamburgs, und Martin Dörmann, medienpolitischer [mehr…]