Meinungsmacht

Pressemeldung vom 02. Oktober 2014

Pressemeldung vom 02. Oktober 2014

von am 02.10.2014

TOP-Thema: Kein Kompetenzgerangel und keine neuen Regulierungsfiktionen
Bund-Länder-Kommission soll digitale Medienordnung aushandeln
Berlin, 02. Oktober 2014. Olaf Scholz, Erster Bürgermeister Hamburgs, und Martin Dörmann, medienpolitischer [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Vielfaltsicherung in der digitalen Medienwelt

Medienordnung:

Vielfaltsicherung in der digitalen Medienwelt

von am 01.10.2014

SPD-Bundestagsfraktion für breite gesellschaftliche Debatte zur Reform der Medien- und Kommunikationsordnung

01.10.14 Von Martin Dörmann (SPD), MdB, kultur- und medienpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Durch die Digitalisierung wachsen Informations- und Kommunikationstechnologien und damit vormals weitgehend voneinander getrennte Einzelmedien immer mehr zusammen. Ihre Inhalte [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4> Die Länder bereiten Gespräche über konvergente Medienordnung vor

Medienpolitik:

Die Länder bereiten Gespräche über konvergente Medienordnung vor

von am 29.09.2014

Die eigenen Kompetenzen nutzen

29.09.14 Von Olaf Scholz (SPD), Erster Bürgermeister Hamburgs

Unsere Medienwelt verändert sich so rasant, dass wir unsere medienpolitischen Instrumente modernisieren müssen, wenn wir auch künftig noch eine positive medienpolitische Vorstellung unserer gesellschaftlichen Öffentlichkeit und ihrer Strukturbedingungen verbindlich entwickeln wollen. Das ist das [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4> „Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“

Medienregulierung:

„Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“

von am 22.03.2013

22.03.13 Expertengespräch beim DLM-Symposium 2013

mit Dr. Andreas Vlasic (Geschäftsführer Medien Institut, Ludwigshafen) und Horst Röper (Geschäftsführer Formatt-Institut, Dortmund) zum Thema „Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“ [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4> Länder planen neues Medienkonzentrationsrecht

Medienregulierung:

Länder planen neues Medienkonzentrationsrecht

von am 05.12.2012

Interviews mit Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei und Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz, stellvertretender Vorsitzender der KEK

05.12.12 - Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben jetzt den Auftrag zur Modernisierung des Medienkonzentrationsrechts erteilt. Ein entsprechender Rundfunkänderungsstaatsvertrag soll bis zum Sommer 2013 vorliegen. Grundlage des Medienkonzentrationsrechts, das neben dem Wettbewerbsrecht bei Zusammenschlüssen von Medienunternehmen zur Anwendung kommt, soll das geltende fernsehzentrierte Zuschaueranteilsmodell bleiben. [mehr…]