öffentlich-rechtliche Sender

<h4>Medienpolitik:</h4>„Politiker sind nicht die besseren Programmchefs“

Medienpolitik:

„Politiker sind nicht die besseren Programmchefs“

von am 26.03.2018

Verständigung über neuen Auftrag für öffentlich-rechtliche Sender bis Oktober möglich

26.03.18 Fragen an Dr. Carsten Brosda (SPD), Senator für Kultur und Medien Hamburgs, und Oliver Schenk (CDU), Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Chef der Sächsischen Staatskanzlei

Die Regierungscheffinnen und -chefs der Länder haben auf ihrer Konferenz im Februar von den öffentlich-rechtlichen Anstalten gefordert, bis zum [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>Welche Weichen stellt die Medienpolitik?

Rundfunk:

Welche Weichen stellt die Medienpolitik?

von am 31.10.2016

Auftrag und Strukturoptimierung aus Sicht der ARD

31.10.16 Von Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin

Die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten hatten auf ihrer Konferenz Ende Oktober zu entscheiden, ob der Rundfunkbeitrag nach der Absenkung um 48 Cent im vergangenen Jahr um weitere 30 Cent reduziert werden soll. [mehr…]

<h4>Filmwirtschaft: </h4>„Für eine große Vielfalt des Produzentenmarktes“

Filmwirtschaft:

„Für eine große Vielfalt des Produzentenmarktes“

von am 02.12.2014

ARD und Produzenten verhandeln über Änderungen bei den „Terms of Trade“

02.12.2014 Interview mit Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des MDR und „Filmintendantin“ der ARD

Die Produzenten fordern eine radikale Veränderung des Status Quo der gegenwärtigen Beziehungen zu den öffentlich-rechtlichen Sendern: Lizenzmodell bei Auftragsproduktionen, bessere Verwertungsrechte bei Kinokoproduktionen, einen größeren Anteil des Rundfunkbeitrages für Filmförderung und fiktionale Produktionen. Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des MDR, verhandelt [mehr…]