Onlineangebot

<h4>Rundfunk:</h4>„Der Tag wird zur Playlist“

Rundfunk:

„Der Tag wird zur Playlist“

von am 19.04.2017

ARTE startet einheitliche Videoplattform für alle Inhalte und Endgeräte

19.04.17 Interview mit Peter Boudgoust, Präsident von ARTE GEIE und Intendant des SWR

ARTE habe es geschafft, auch und gerade im technologischen Bereich Avantgarde zu sein, das gelte vor allem online. Das sei nur möglich gewesen, weil ARTE als bi-nationales, deutsch-französisches Unternehmen nicht den gleichen Limitierungen wie ARD und ZDF unterliege, so ARTE-Präsident Peter Boudgoust [mehr…]

<h4>Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: </h4>Ein Blankoscheck auf die Zukunft?

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk:

Ein Blankoscheck auf die Zukunft?

von am 27.10.2014

Online-Jugendangebot von ARD und ZDF

27.10.14 Fragen an Jacqueline Kraege (SPD), Chefin der Staatskanzlei von Rheinland-Pfalz, Rainer Robra (CDU), Chef der Staatskanzlei von Sachsen Anhalt, und Claus Grewenig, VPRT-Geschäftsführer

ARD und ZDF können ein Jugendangebot starten – im Internet. Finanziert werden soll das neue Angebot vor allem durch den Wegfall von zwei Digitalkanälen: EinsPlus (ARD) und ZDFkultur. Die neue Plattform soll ohne Drei-Stufen-Test an den Start gehen können, bei der Nutzung der Inhalte gibt es keine zeitliche Befristung mehr und diese müssen auch nicht programmbezogen sein. [mehr…]

<h4>Verlage: </h4>„Man kann keine Leser kaufen“

Verlage:

„Man kann keine Leser kaufen“

von am 06.01.2014

„Handelsblatt“ gegen „Online to Print“

06.01.14 Interview mit Hans-Jürgen Jakobs, Chefredakteur „Handelsblatt“

Das „Handelsblatt“ erreicht 2,5 Millionen Unique User im Monat online und mehr als 500.000 Leser täglich. Und über die verschiedenen Social-Media-Kanäle versucht die Redaktion vor allem neue junge Leser anzusprechen. [mehr…]

<h4>Medienregulierung: </h4>„Der Konkurrenzkampf hat sich deutlich verstärkt“

Medienregulierung:

„Der Konkurrenzkampf hat sich deutlich verstärkt“

von am 08.04.2013

08.04.13 Interview mit Gert Zimmer, CEO der RTL Radio Deutschland GmbH, Berlin

„Mit der Onlineentwicklung ist der Wettbewerb längst nicht mehr begrenzt auf regionale Märkte. Der regulierte Hörfunk trifft unmittelbar auf nicht regulierte Onlineangebote, die Radio machen oder radioähnliche Dienste anbieten“, so Gert Zimmer, RTL-Radio-Chef in einem medienpolitik.net-Gespräch. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

Rundfunk:

„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

von am 25.03.2013

25.03.13 Interview mit Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) hat die Forderung des ZDF, als eine der Rahmenbedingungen für einen Jugendkanal die „Öffnung des Telemedienangebotes“ zu verlangen, deutlich zurückgewiesen. „Die Kommerzialisierung der Mediatheken steht nicht zur Disposition des ZDF“, [mehr…]

<h4>Presse:</h4> Fairer Wettbewerb sichert die Vielfalt

Presse:

Fairer Wettbewerb sichert die Vielfalt

von am 21.02.2013

21.02.13 Stellungnahme von Burkhardt Müller-Sönksen, medienpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, zum öffentlichen Expertengespräch zur "Zukunft der Presse" des Ausschusses für Kultur und Medien

Sinkende Auflagenzahlen, schrumpfende Anzeigenmärkte und schließlich die Rede vom "Zeitungssterben": die Signale aus der Verlagsbranche waren alarmierend. Entsprechend herrschte im Ausschuss für Kultur und Medien seltene Einigkeit, ein öffentliches Expertengespräch zur Zukunft der Presse durchzuführen. [mehr…]