Plattformregulierung

<h4>Rundfunk:</h4>Aus den Gegnern von einst werden natürliche Verbündete

Rundfunk:

Aus den Gegnern von einst werden natürliche Verbündete

von am 16.09.2015

Anforderungen an den dualen Rundfunk im digitalen Zeitalter

16.09.15 Von Professor Thomas Kleist, Intendant des SR

Die Medien sind für unser demokratisches Staatswesen konstitutiv und stehen deshalb zu Recht unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. Das mit der verbindlichen Auslegung unserer Verfassung autorisierte BVerfG [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4> „Das Interesse am Informationszugang wird vernachlässigt“

Medienpolitik:

„Das Interesse am Informationszugang wird vernachlässigt“

von am 26.08.2015

Die internetbasierte Kommunikation entspricht nicht der Denklogik der Rundfunkregulierung

26.08.15 Interview mit Prof. Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts

Kommunikation und Transaktionen verlagern sich zunehmend auf digitale Plattformen. Doch wie geht es weiter, [mehr…]

<h4>Netzpolitik:</h4>Sicherung von Zugang und Auffindbarkeit

Netzpolitik:

Sicherung von Zugang und Auffindbarkeit

von am 24.06.2015

Intermediäre und Plattformregulierung

24.06.15 Von Dr. Tobias Schmid, Bereichsleiter Medienpolitik, Mediengruppe RTL Deutschland

Worum geht es bei der Diskussion um Zugang und Auffindbarkeit? Im Kern geht es um zwei Aspekte. Zunächst ist da die Kreativindustrie mit ihrem Motoren, den Fernsehsendern, Anbietern von Bewegtbild aller Art bis hin zur Games-Industrie. [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Medien sind kein beliebiges Wirtschaftsgut“

Medienpolitik:

„Medien sind kein beliebiges Wirtschaftsgut“

von am 02.06.2015

NRW will bei der Bund-Länder-Kommission auch über Strukturen der Medienregulierung reden

03.06.15 Interview mit Dr. Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen

Zusammen mit Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Sachsen, Rheinland-Pfalz gehört NRW zu den Bundesländern, die direkt an der Bund-Länder-Arbeitsgruppe für eine digitale Medienordnung beteiligt [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Visionen dürfen nicht das Realisierbare aufhalten“

Rundfunk:

„Visionen dürfen nicht das Realisierbare aufhalten“

von am 01.06.2015

ARD-Generalsekretärin appelliert an die Politik, die Plattformregulierung schnell zu novellieren

01.06.15 Interview mit Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin

Die neue ARD-Generalsekretärin drängt auf Tempo, sowohl bei Entscheidungen der Politik als auch bei der Durchsetzung neuer Technologien. In einem medienpolitik.net-Interview appelliert Dr. Susanne Pfab an die Regierungschefs und -chefinnen der Länder [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Die Medien nicht dem freien Spiel überlassen

Medienordnung:

Die Medien nicht dem freien Spiel überlassen

von am 06.05.2015

Videoplattformen als Herausforderung der Medienregulierung

07.05.15 Von Björn Böhning, Staatssekretär und Chefs der Senatskanzlei Berlins

„Regulierung“: Das klingt in manchen Ohren wie Spielverderber. Ich sage: Die wahren Spielverderber sind diejenigen, die alles dem freien Spiel überlassen. Das wäre der Freifahrschein für die großen Konzerne. Oder, wie es Jaron Lanier, der Netzpionier und Friedenspreisträger der deutschen Buchhandels [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

Medienpolitik:

Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

von am 28.04.2015

Länder sind sich über die Ziele der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz uneins

28.04.15 Interview mit Klaus-Peter Murawski (B90/Grüne), Chef der Staatskanzlei Baden-Württembergs, Björn Böhning (SPD), Chef der Staatskanzlei Berlins und Axel Wintermeyer (CDU), Chef der Hessischen Staatskanzlei

Die Erwartungen an die Bund-Länderkommission zur Medienkonvergenz sind hoch. Die Medienwirtschaft erwartet konkrete Ergebnisse über die Gegenstände und die Art und Weise einer Regulierung [mehr…]

<h4>Netzpolitik:</h4>Eine Plattformregulierung muss der Meinungsvielfalt dienen

Netzpolitik:

Eine Plattformregulierung muss der Meinungsvielfalt dienen

von am 27.04.2015

Bundesregierung fordert gesetzliche Verankerung der Netzneutralität europäischer Ebene

27.04.15 Von Ulrich Kelber, MdB, Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und Verbraucherschutz

Das Internet insbesondere in der Ausprägung des http-Protokolls hat sich von einem Experiment bzw. Werkzeug von Wissenschaftlern zur prägenden Kraft sowohl für unsere Wirtschaft als auch für unsere Gesellschaft [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Regulierung mit Augenmaß

Medienordnung:

Regulierung mit Augenmaß

von am 22.04.2015

Wieviel Regulierung braucht es in der konvergenten Medienwelt?

22.04.15 Von Carine Chardon, Leiterin Medienpolitik / Medienrecht im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Auch in einer konvergenten Medienwelt ist Regulierung kein Selbstzweck, sondern dient stets der Erfüllung konkreter, gesellschaftspolitischer Ziele. Somit bedarf es auch bei einer Überarbeitung der Medienregulierung der Klärung des „Ob“ und des „Wie“ einer sinnhaften Regulierung. [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Zappst Du noch oder streamst Du schon?

Medienordnung:

Zappst Du noch oder streamst Du schon?

von am 22.04.2015

Thesen zu einer konvergenten Medienordnung

22.04.15 Von Dr. Wolf Osthaus, Unitymedia, Senior Vice President Regulatory & Public Policy

Zappst Du noch – oder streamst Du schon? Das scheint die zentrale Frage in der aktuellen medienpolitischen Debatte zu sein. Eine ehrliche Antwort muss wohl - wie bei der Originalfrage des schwedischen Möbelhauses - sein: Beides. [mehr…]