Telemedienangebot

<h4>Medienpolitik: </h4>„Weil die Zeit reif ist“

Medienpolitik:

„Weil die Zeit reif ist“

von am 31.07.2017

Telemedienauftrag wird modernisiert – Verbot der „Presseähnlichkeit“ bleibt bestehen

31.07.17 Interview mit Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur in Sachsen-Anhalt

Die Länder haben am 31. Mai 2017 den Entwurf des neuen Telemedienangebotes für die öffentlich-rechtlichen Sender vorgelegt, zum dem bis zum 7. Juli 2017 eine Online-Konsultation stattfand. In einem medienpolitik.net-Gespräch betont Rainer Robra, Chef [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

Rundfunk:

„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

von am 25.03.2013

25.03.13 Interview mit Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) hat die Forderung des ZDF, als eine der Rahmenbedingungen für einen Jugendkanal die „Öffnung des Telemedienangebotes“ zu verlangen, deutlich zurückgewiesen. „Die Kommerzialisierung der Mediatheken steht nicht zur Disposition des ZDF“, [mehr…]

<h4>Rundfunk</h4>„Die Zuschauerkritik hat sich in Grenzen gehalten“

Rundfunk

„Die Zuschauerkritik hat sich in Grenzen gehalten“

von am 12.03.2013

11.03.13 Interview mit Ruprecht Polenz (CDU), MdB, Vorsitzender des ZDF-Fernsehrates

Der Vorsitzende des ZDF-Fernsehrates, Ruprecht Polenz, hat in einem medienpolitik.net-Interview die öffentlich-rechtlichen Sender im Zusammenhang mit dem neuen Rundfunkbeitrag zu mehr Transparenz aufgefordert. „Hier können die öffentlich-rechtlichen Sender noch stärker vom Zuschauer her denken“. Zugleich übte Polenz Kritik an der 7-Tage-Regelung [mehr…]