Vielfaltssicherung

<h4>Medienpolitik:</h4>„Der Schein trügt“

Medienpolitik:

„Der Schein trügt“

von am 14.12.2015

Positive Vielfaltssicherung muss nicht nur angebots-, sondern auch Nutzer orientiert erfolgen

14.12.15 Interview mit Prof. Dr. Birgit Stark, Institut für Publizistik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Welche Medien sind für unsere Meinungsbildung relevant? Welche Auswirkungen hat die Konvergenz der Medien auf die Meinungsvielfalt und wie müsste ein zukunftsfähiges Medienkonzentrationsrecht gestaltet sein? Diese Fragen diskutierte die Kommission zur Ermittlung der Konzentration [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

Medienpolitik:

Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

von am 28.04.2015

Länder sind sich über die Ziele der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz uneins

28.04.15 Interview mit Klaus-Peter Murawski (B90/Grüne), Chef der Staatskanzlei Baden-Württembergs, Björn Böhning (SPD), Chef der Staatskanzlei Berlins und Axel Wintermeyer (CDU), Chef der Hessischen Staatskanzlei

Die Erwartungen an die Bund-Länderkommission zur Medienkonvergenz sind hoch. Die Medienwirtschaft erwartet konkrete Ergebnisse über die Gegenstände und die Art und Weise einer Regulierung [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Regulierung mit Augenmaß

Medienordnung:

Regulierung mit Augenmaß

von am 22.04.2015

Wieviel Regulierung braucht es in der konvergenten Medienwelt?

22.04.15 Von Carine Chardon, Leiterin Medienpolitik / Medienrecht im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V.

Auch in einer konvergenten Medienwelt ist Regulierung kein Selbstzweck, sondern dient stets der Erfüllung konkreter, gesellschaftspolitischer Ziele. Somit bedarf es auch bei einer Überarbeitung der Medienregulierung der Klärung des „Ob“ und des „Wie“ einer sinnhaften Regulierung. [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4>Die Medienbranche wartet auf Entscheidungen

Medienregulierung:

Die Medienbranche wartet auf Entscheidungen

von am 20.04.2015

Eine Ausweitung der Plattformregulierung auf alle Endgeräte ist nicht sinnvoll

20.04.15 Von Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, München, ehemaliger Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Die von den Ministerpräsidenten gemeinsam mit der Bundeskanzlerin im Dezember 2014 eingesetzte Bund – Länder – Kommission hat inzwischen ihre Tätigkeit aufgenommen. Jetzt kommt es darauf an [mehr…]

<h4>Medienordnung:</h4>Demokratie benötigt Meinungsvielfalt

Medienordnung:

Demokratie benötigt Meinungsvielfalt

von am 23.03.2015

Herausforderung an eine digitale Medienordnung

23.03.15 Von Prof. Monika Grütters (CDU), Staatsministerin für Kultur und Medien

In seinem Fernsehfilm „Welt am Draht“ erleben wir die computergesteuerte Simulation einer ganzen Kleinstadt. Inszeniert hat dies Rainer Werner Fassbinder. Der Film stammt aus dem Jahr 1973. Realitäten werden in Frage gestellt. [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Klare Verantwortung

Medienordnung:

Klare Verantwortung

von am 10.03.2015

Vorbereitungen für Bund-Länder-Gespräche laufen

10.03.15 Von Carsten Brosda, Bevollmächtigter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg für Medien

Fragen der Vielfaltssicherung, der Kontrolle von Meinungsmacht und der künftigen Sicherung einer lebendigen Öffentlichkeit bleiben auch in der digitalen Gesellschaft von zentraler Bedeutung. [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Es geht um sehr viel

Medienordnung:

Es geht um sehr viel

von am 24.11.2014

Leitlinien für eine konvergente Medienordnung müssen definiert werden

24.11.14 Von Dr. Marc Jan Eumann, Staatssekretär für Medien in NRW

Schon lange nicht mehr steht so viel auf der medienpolitischen Agenda der Länder und schon lange nicht mehr geht es um so viel. Nach der erfolgreichen Umstellung der Finanzierung des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks geht es jetzt darum, Leitlinien für eine konvergente Medienordnung zu definieren. Die wesentlichen Eckpunkte sind klar: Das veränderte Nutzungsverhalten, die technischen Entwicklungen, die Internationalisierung der Medienmärkte und der Eintritt [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>Uns droht die Zeit davonzulaufen

Medienordnung:

Uns droht die Zeit davonzulaufen

von am 25.08.2014

Auf dem Weg zu einer digitalen Medienordnung

25.08.14 Von Ilse Aigner, stellvertretende Ministerpräsidentin und Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Beim Blick auf die Diskussion in der Bund-Länder-Kommission zur Koordinierung medienpolitischer Aktivitäten fällt mir spontan der Satz ein: „Wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben“. Ich bin mir sicher, dass die beauftragten Wissenschaftler gute Arbeit abliefern werden, aber ist das nicht schon zu spät? Die Problemfelder sind schon länger bekannt. [mehr…]

<h4>Medienordnung: </h4>„Das Internet bietet keine Gewähr für eine inhaltliche Vielfalt“

Medienordnung:

„Das Internet bietet keine Gewähr für eine inhaltliche Vielfalt“

von am 30.06.2014

Die Springer-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts und ihre Folgen

30.06.14 Interview mit Professor Dr. Karl-E. Hain, Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln und Direktor des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln

Gegenwärtig wird intensiv über die Vielfaltsicherung im digitalen Zeitalter diskutiert. Dabei spielt auch die Anfang des Jahres verkündete Springer-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts eine wichtige Rolle. Die Konsequenzen des Revisionsurteils sind weitreichend. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>Regulierung meets Konvergenz

Rundfunk:

Regulierung meets Konvergenz

von am 09.01.2014

Der private Rundfunk inmitten seiner größten Herausforderung

09.01.14 Von Dr. Tobias Schmid, Vorstandsvorsitzender des VPRT und Bereichsleiter Medienpolitik von RTL Deutschland

Deutschlands Privatfernsehen feiert runden Geburtstag. Am Neujahrstag bzw. am 02.01.1984 erblickten Sat.1 und RTL – an dieser Stelle einen Glückwunsch an den Erstgeborenen nach München – das Licht der Welt. [mehr…]