09.06.16 – „Neue elektronische Medien und Suchtverhalten – Risiken, Bewältigungsstrategien und Präventionsmöglichkeiten“

von am 13.06.2016

© Deutscher Bundestag

Täglich nutzen viele Menschen elektronische Medien. Genauer gesagt sind es 47 Millionen Stunden in Deutschland, die durch die digitale Nutzung zusammenkommen. Grund genug, dass sich der Bundestag einer Studie des Büros für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) zu dem Thema „Neue elektronische Medien und Suchtverhalten – Risiken, Bewältigungsstrategien und Präventionsmöglichkeiten“ am Donnerstag, 9. Juni 2016, unter Leitung von Patricia Lips (CDU/CSU), Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung widmete.

Das Programm der Öffentlichen Diskussionsveranstaltung „Neue elektronische Medien und Suchtverhalten –Risiken, Bewältigungsstrategien und Präventionsmöglichkeiten“ mit der Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des Projekts zur Technikfolgenabschätzung (TA) können Sie hier nachlesen.

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen