15.11.12 – Volle Transparenz und Stärkung der Medienkompetenz fordert Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (IT-Gipfel 2012)

von am 16.11.2012

Quelle: YouTube-Channel der Isarrunde

Mit ihrem Grußwort zur Auftaktveranstaltung „Gipfelprozess – Auf dem Weg zu einer digitalen Charta“ zum IT-Gipfelkongress 2012 stellt die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ganz klar fest, dass der Schutz der Privatsphäre an oberster Stelle stehe. Damit widerspricht sie dem Vorwurf: Das Internet bedrohe immer mehr den Datenschutz und die Privatsphäre. An erster Stelle sei es entscheidend, die Medienkompetenz des Verbrauchers zu fördern und volle Transparenz der Informationspflicht der Anbieter zu fordern. Die Antwort auf die Frage, welcher Ansatz der richtige ist, erhofft sich Frau Leutheusser-Schnarrenberger in der Debatte des Gipfelkongresses und des direkten Austauschs aller Interessengelage. Die Standpunkte sollen in den parallel laufenden gesetzgeberischen Prozess mit einfließen.