22.06.16 – Öffentliche Sitzung des Ausschusses Digitale Agenda zu „Auswirkungen der Robotik auf Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft“

von am 27.06.2016

© Deutscher Bundestag

Eine Übernahme durch Roboter droht den Menschen auf absehbare Zeit nicht. In dieser Einschätzung waren sich die am Mittwoch, 22. Juni 2016, zu einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses Digitale Agenda unter Vorsitz von Jens Koeppen (CDU/CSU) geladenen Experten zum Thema „Auswirkungen der Robotik auf Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft“ einig. Gleichwohl sei durch das Voranschreiten von Robotik und künstlicher Intelligenz mit Auswirkungen in fast allen gesellschaftlichen Bereichen zu rechnen, so die Experten, die mehrheitlich von einer „neuen industriellen Revolution“ sprachen.

Liste der geladenen Sachverständigen:

  • Prof. Dr. Norbert Elkmann, Geschäftsfeldleiter Robotersysteme beim Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung
  • Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Leiter der Forschungsstelle RobotRecht an der Universität Würzburg
  • Prof. Dr. Oliver Bendel, Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Prof. Dr. Raul Rojas, Lehrstuhl für Information an der Freien Universität Berlin
  • Prof. Ryan Calo, University of Washington

Eine Zusammenfassung der Sitzung können Sie hier nachlesen.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen