22.06.16 – Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien zur Novellierung des Filmförderungsgesetz

von am 27.06.2016

© Deutscher Bundestag

Welche Regelungen bei der Novellierung des Filmförderungsgesetzes (18/8592, 18/8627) überdacht werden müssen, damit Filme wie „Toni Erdmann“ entstehen, wollten die Abgeordneten des Ausschusses für Kultur und Medien und Vorsitz von Siegmund Ehrmann (SPD) am Mittwoch, 22. Juni 2016, bei der Anhörung von Experten aus den Reihen der Filmwirtschaft von Janine Jackowski wissen. Jackowski hatte das beim Festival in Cannes mit dem Kritikerpreis ausgezeichnete und vielbeachtete Drama der Regisseurin Maren Ade produziert. Das Filmförderungsgesetz (FFG) verpflichtet die Nutzer von Filmen, Abgaben zu leisten, mit denen die Produktion von Filme unterstützt wird. Alle fünf Jahre wird es novelliert.

Liste der geladenen Sachverständigen:

  • Janine Jackowski, Produzentin, Komplizen Film GmbH
  • Thomas Frickel, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm e. V. (AG DOK)
  • Prof. Dr. Mathias Schwarz, Direktor für Internationales, Service & Recht II, Leiter der Sektionen Kino und Animation der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e. V.
  • Peter Weber, Justiziar des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF)
  • Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber e. V. (ANGA)
  • Joachim Birr, Geschäftsführer des Bundesverbandes Audiovisuelle Medien e. V. (BVV)
  • Dr. Jürgen Kasten, Geschäftsführer des Bundesverbandes Regie e. V. (BVR)
  • Bernhard Speck, Bundesverband Schauspiel e. V. (BFFS)
  • Margret Albers, Sprecherin des Vorstandes des Fördervereins Deutscher Kinderfilm e. V.
  • Dr. Thomas Negele, Vorstandsvorsitzender des Hauptverbandes Deutscher Filmtheater e. V. (HDF KINO)
  • Barbara Rohm, Vorstandsvorsitzende von Pro Quote Regie e. V.
  • Dr. Rainer Rother, künstlerischer Direktor der Stiftung Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
  • Johannes Klingsporn, Geschäftsführer des Verbandes der Filmverleiher e. V. (VDF)
  • Sebastian Andrae, Mitglied des Vorstandes des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren e.V. (VDD)
  • Dr. Stefan Gärtner, Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT)
  • Cornelia Haß, Leiterin des Bereichs Publizistik und Medien der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und Bundesgeschäftsfühererin der Deutschen Journalisten-Union in ver.di
  • Christian Bräuer, AG Kono

Eine Zusammenfassung der Sitzung können Sie hier nachlesen.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen