25.03.15 Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur und Medien zur weltweiten Entwicklung der Meinungs- und Medienfreiheit

von am 26.03.2015


© Deutscher Bundestag 2015

Medienvertreter und Wissenschaftler haben sich am Mittwoch, 25. März 2015, vor dem Ausschuss für Kultur und Medien unter Vorsitz von Siegmund Ehrmann (SPD) besorgt über die weltweite Entwicklung der Meinungs- und Medienfreiheit geäußert. Im Zentrum des öffentlichen Expertengesprächs des Kulturausschusses standen vor allem die Arbeitsbedingungen von Journalisten in und aus autoritären Staaten und Krisengebieten.

Liste der geladenen Sachverständigen

  • Guido Baumhauer, Direktor Distribution & Technik, Deutsche Welle
  • Michael Klehm, Referent für Internationales, Deutscher Journalisten-Verband (DJV)
  • Christian Mihr, Geschäftsführer, Reporter ohne Grenzen e. V.
  • Dr. Antonia Rados, Chefreporterin Ausland, Mediengruppe RTL
  • Dr. Susanne Spahn, Journalistin, Historikerin, Politologin
  • Prof. Dr. Barbara Thomaß, Institut für Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Eine Zusammenfassung der Sitzung können Sie hier nachlesen.

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen