Archiv März 2014

<h4>Rundfunk: </h4>UKW hat keine Zukunft

Rundfunk:

UKW hat keine Zukunft

von am 13.03.2014

ARD wird bis Ende 2014 DAB+-Strategie vorlegen

13.03.14 Rede von Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandradios

Es lohnt sich, den Betrachtungswinkel zu weiten. Die digitale terrestrische Verbreitung von Radio ist eine Weichenstellung nicht nur für uns Programm-Macher. Es handelt sich um einen technologischen Paradigmenwechsel mit erheblichen wirtschafts- und industrierelevanten Implikationen [mehr…]

<h4>Verlage: </h4>Ob sich ein Qualitätsrückgang bei Nachrichtenanbietern rächt, hängt vom Qualitätsbewusstsein des Publikums ab.

Verlage:

Ob sich ein Qualitätsrückgang bei Nachrichtenanbietern rächt, hängt vom Qualitätsbewusstsein des Publikums ab.

von am 11.03.2014

Leser binden durch Qualität – welche Qualitätsdimensionen einer Nachricht erkennen Mediennutzer?

11.3.14 Von Prof. Dr. Wolfgang Schweiger und Juliane Urban

Journalistische Medien stehen derzeit vor großen Problemen, [mehr…]

<h4>Verlage: </h4>Entscheidend ist, was Zeitungen aus Sicht der Leser inhaltlich leisten

Verlage:

Entscheidend ist, was Zeitungen aus Sicht der Leser inhaltlich leisten

von am 11.03.2014

Qualität bei der Tageszeitung - Normative Leistungskriterien und Publikumserwartungen

10.3.14 Von Prof. Dr. Klaus Arnold

Der Zeitungsmarkt befindet sich in einer problematischen Phase: Die Auflagen und Reichweiten der gedruckten Zeitungen sinken bereits seit den 1980er Jahren [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Die Filmwirtschaft ist auf Wachstum angewiesen“

Rundfunk:

„Die Filmwirtschaft ist auf Wachstum angewiesen“

von am 10.03.2014

Produzentenallianz fordert Lizenzmodell für Paradigmenwechsel bei TV-Produktionen

10.03.14 Interview mit Dr. Christoph E. Palmer, Geschäftsführer Deutsche Produzentenallianz

Die Film- und Fernsehproduzenten fordern, einen Teil der Mehreinnahmen der öffentlich-rechtlichen Sender durch den Rundfunkbeitrag ins Programm zu investieren. [mehr…]

<h4>Netzpolitik & IT:</h4>LIVESTREAM CeBIT 2014

Netzpolitik & IT:

LIVESTREAM CeBIT 2014

von am 10.03.2014

Sicherheit im Netz, Big Data, Internetindustrie, Datenschutz, Partnerschaft von Deutschland und Großbritannien 2014 - Die Themen auf der CeBIT sind vielfältig. Sehen Sie hier den LIVESTREAM, direkt aus dem CenterStage der CeBIT in Hannover.

Programm:
10:30–10:45 Welcome, Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands, Deutsche Messe AG / Prof. Dieter Kempf, Präsident, BITKOM
10:45–11:45 Agenda with Brent Goff: „Cybersecurity – Big Business – Big Brother“ [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>Grenzenlos, crossmedial oder doch analog?

Rundfunk:

Grenzenlos, crossmedial oder doch analog?

von am 07.03.2014

Zur Jugendstrategie der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten

07.03.14 Von Claus Grewenig, Geschäftsführer des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

So richtig schlau wird man in den letzten Monaten aus den Bemühungen von ARD und ZDF hinsichtlich einer „Verjüngungskur“ ihrer Angebote nicht. Eine Zeit lang argumentieren ARD und ZDF [mehr…]

Pressemeldung vom 07. März 2014

Pressemeldung vom 07. März 2014

von am 07.03.2014

P r e s s e m e l d u n g
TOP-Thema auf medienpolitik.net
Negative Konsequenzen für den privaten Rundfunk durch öffentlich-rechtliches Jugendangebot [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit der Medienpolitik“

Rundfunk:

„Es ist eine Frage der Glaubwürdigkeit der Medienpolitik“

von am 06.03.2014

Sachsen schlägt umfassende Neuordnung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor

05.03.14 Interview mit Stanislaw Tillich, Ministerpräsident Sachsens

Der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich war der erste, der die Botschaft am 3. Dezember 2013 verkündete: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk würde bis 2016 einen Beitragsüberschuss von etwa einer Milliarde [mehr…]

Pressemeldung vom 05. März 2014

Pressemeldung vom 05. März 2014

von am 05.03.2014

P r e s s e m e l d u n g
TOP-Thema auf medienpolitik.net
Die Senkung des Rundfunkbeitrags als politische Entscheidung
Berlin, 05. März [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Die KEF muss die Programmautonomie beachten“

Rundfunk:

„Die KEF muss die Programmautonomie beachten“

von am 05.03.2014

Erst 2017 steht die Höhe der Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag fest

05.03.14 Interview mit Dr. Heinz Fischer-Heidlberger, Vorsitzender der KEF

Die KEF hatte im Januar festgestellt, dass die Umstellung der Rundfunkfinanzierung von der geräteabhängigen Rundfunkgebühr auf den geräteunabhängigen Beitrag für die Periode 2013 bis 2016 [mehr…]