Archiv

<h4>Medienregulierung: </h4>Der regulierte Hörfunk steht im Wettbewerb mit nicht regulierten Onlineangeboten

Medienregulierung:

Der regulierte Hörfunk steht im Wettbewerb mit nicht regulierten Onlineangeboten

von am 08.04.2013

08.04.13 Von Gert Zimmer, CEO der RTL Radio Deutschland GmbH, Berlin

Der Hörfunkmarkt in Deutschland steht vor großen Herausforderungen. Nicht zuletzt durch die technischen Entwicklungen der letzten Jahre haben sich die Voraussetzungen für Radiosender stark verändert. Es geht nicht mehr ausschließlich um die Frage, ob die Zukunft des Radios in der digitalen Terrestrik und DABplus liegt. [mehr…]

<h4>Medienregulierung: </h4>„Der Konkurrenzkampf hat sich deutlich verstärkt“

Medienregulierung:

„Der Konkurrenzkampf hat sich deutlich verstärkt“

von am 08.04.2013

08.04.13 Interview mit Gert Zimmer, CEO der RTL Radio Deutschland GmbH, Berlin

„Mit der Onlineentwicklung ist der Wettbewerb längst nicht mehr begrenzt auf regionale Märkte. Der regulierte Hörfunk trifft unmittelbar auf nicht regulierte Onlineangebote, die Radio machen oder radioähnliche Dienste anbieten“, so Gert Zimmer, RTL-Radio-Chef in einem medienpolitik.net-Gespräch. [mehr…]

<h4>Medienregulierung: </h4>Das Internet ist keine Gefahr für die Meinungsvielfalt

Medienregulierung:

Das Internet ist keine Gefahr für die Meinungsvielfalt

von am 04.04.2013

04.04.13 Von Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin der Justiz a. D., High Level Expert Group Freedom and Pluralism of Media

Vor zwei Jahren hat die stellvertretende Präsidentin der Europäischen Kommission, Nellie Kroes, eine Expertengruppe berufen, die sich mit der Bedeutung von Medienfreiheit und Medienpluralität, aber auch mit den Veränderungen im Bereich der Medien und mit den Gefahren für Freiheit und Pluralität der Medien in der Europäischen Union auseinandersetzen [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4> Die Macht der Gatekeeper bei Connected TV begrenzen

Medienregulierung:

Die Macht der Gatekeeper bei Connected TV begrenzen

von am 02.04.2013

02.04.13 Von Petra Kammerevert (SPD), Mitglied des Europäischen Parlaments, Berichterstatterin zu „Connected TV“ im Kultur- und Medienausschuss

Man könnte meinen, beim Hybridfernsehen, Connected TV oder Smart TV ginge es in erster Linie um rein technische Fragen. Im Kern aber geht es um die Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Auffindbarkeit von Medieninhalten sowie um die Frage, [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4>„Netzpolitik ist Medienpolitik“

Medienregulierung:

„Netzpolitik ist Medienpolitik“

von am 27.03.2013

27.03.13 Interview mit Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei und Medienminister

Thomas Kreuzer, Chef der Bayerischen Staatskanzlei und Medienminister, fordert, dass über die „klassischen Strukturen“ der Medienaufsicht und Regulierung nachgedacht wird. In einem Gespräch mit medienpolitik.net stellte Kreuzer fest: „Warum nicht nur eine Behörde für Rundfunk und Telemedien, ein Gremium für den Jugendschutz, eine gemeinsame Einrichtung bei der Werbeaufsicht?“ [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Ich sehe nicht, wie das finanziert werden soll“

Rundfunk:

„Ich sehe nicht, wie das finanziert werden soll“

von am 25.03.2013

25.03.13 Interview mit Stefan Studt, Chef der Staatskanzlei in Schleswig-Holstein

„Ich bin mir nicht sicher, ob er auch die richtige Lösung ist. Wenn ARD und ZDF diesen Wunsch weiter verfolgen, dann müssen sie die Länder noch davon überzeugen. Es erscheint zu einfach, die Lösung in einem noch konturlosen Jugendkanal zu suchen“, so Stefan Studt, Chef der Staatskanzlei von Schleswig-Holstein in einem medienpolitik.net-Gespräch. [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>Lasst die Idee nicht vertrocknen

Rundfunk:

Lasst die Idee nicht vertrocknen

von am 25.03.2013

25.03.13 Von Dr. Richard Meng, Staatssekretär und Sprecher des Senats von Berlin

Es war nur ein Aufschlag, den die ARD da geliefert hat. Nicht viel mehr zwar als eine Ankündigung, das Thema endlich ernsthaft anzugehen - aber immerhin das. Ein Jugendkanal, gemeinsam getragen von ARD und ZDF, um endlich die Alterslücke bei den Öffentlich-Rechtlichen zwischen Kika und Midlife-Rückkehrern zu schließen: Zumindest mal wurde der Eindruck erweckt, da gehe nun mit Elan etwas voran. [mehr…]

<h4>Rundfunk: </h4>„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

Rundfunk:

„Erst der Auftrag, dann das Portfolio“

von am 25.03.2013

25.03.13 Interview mit Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) hat die Forderung des ZDF, als eine der Rahmenbedingungen für einen Jugendkanal die „Öffnung des Telemedienangebotes“ zu verlangen, deutlich zurückgewiesen. „Die Kommerzialisierung der Mediatheken steht nicht zur Disposition des ZDF“, [mehr…]

<h4>Musikwirtschaft: </h4>„Für Unternehmen und Künstler beginnt eine neue Ära“

Musikwirtschaft:

„Für Unternehmen und Künstler beginnt eine neue Ära“

von am 23.03.2013

20.03.13 Von Frank Briegmann, President Central Europe und Deutsche Grammophon Universal Music International

„Musik ist wieder da - auch ökonomisch: Es gibt praktisch keinen Technologieanbieter oder Plattformbetreiber, der es sich leisten kann, ohne ein attraktives Musikangebot auszukommen“, so Frank Briegmann, President Central Europe und Deutsche Grammophon Universal Music International [mehr…]

<h4>Medienregulierung:</h4> „Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“

Medienregulierung:

„Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“

von am 22.03.2013

22.03.13 Expertengespräch beim DLM-Symposium 2013

mit Dr. Andreas Vlasic (Geschäftsführer Medien Institut, Ludwigshafen) und Horst Röper (Geschäftsführer Formatt-Institut, Dortmund) zum Thema „Strukturen, Vielfalt und Meinungsmacht in den lokalen Medienmärkten in Deutschland“ [mehr…]