Jugendkanal

<h4>Rundfunk:</h4>„Wir erleben Wind und Wetter, aber keinen Sturm“

Rundfunk:

„Wir erleben Wind und Wetter, aber keinen Sturm“

von am 07.10.2015

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk der Schweiz will stärker mit privaten Medienunternehmen kooperieren

07.10.15 Interview mit Roger de Weck, Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG)

Die SRG, der Verlag Ringier und die Swisscom wollen im ersten Quartal 2016 eine Vermarktungsfirma gründen, an der jeder Partner zu einem Drittel beteiligt sein wird. Nach Schätzungen fließen über 50 Prozent der Umsätze [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>„Wir verändern unsere Strategie radikal“

Medienpolitik:

„Wir verändern unsere Strategie radikal“

von am 14.09.2015

Mediakraft ändert Geschäftsmodell und stellt auf langfristige Verwertungsverträge um

14.09.15 Interview mit Boris Bolz, Vorstand und CCO von Mediakraft

Gerade einmal zehn Jahre ist YouTube alt. Monatlich kommen mehr als 1 Milliarde Besucher auf die YouTube-Website. Dabei werden 6 Milliarden Stunden Videomaterial angesehen. Gleichzeitig werden stündlich [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>Das Jugendangebot soll sich von kommerziellen Angeboten unterscheiden

Rundfunk:

Das Jugendangebot soll sich von kommerziellen Angeboten unterscheiden

von am 03.08.2015

Staatsvertrag zum Jugendangebot soll im Dezember beschlossen werden

03.08.15 Interview mit Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt

Abweichend von den bisher üblichen Regelungen für Online-Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender hat die Rundfunkkommission der Länder in ihrer Sitzung vom Juni 2015 beschlossen [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4> „Wir müssen aufhören in TV-Formaten zu denken“

Rundfunk:

„Wir müssen aufhören in TV-Formaten zu denken“

von am 13.07.2015

Jugendangebot von ARD und ZDF soll eine eigene Plattform sein und zugleich plattformunabhängig

13.07.15 Interview mit Florian Hager, Gründungsgeschäftsführer des Jugendangebots von ARD und ZDF

Für das neue Online-Jugendangebot von ARD und ZDF stehen die Signale auf grün: Die Länder haben das Konzept zur Kenntnis [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Visionen dürfen nicht das Realisierbare aufhalten“

Rundfunk:

„Visionen dürfen nicht das Realisierbare aufhalten“

von am 01.06.2015

ARD-Generalsekretärin appelliert an die Politik, die Plattformregulierung schnell zu novellieren

01.06.15 Interview mit Dr. Susanne Pfab, ARD-Generalsekretärin

Die neue ARD-Generalsekretärin drängt auf Tempo, sowohl bei Entscheidungen der Politik als auch bei der Durchsetzung neuer Technologien. In einem medienpolitik.net-Interview appelliert Dr. Susanne Pfab an die Regierungschefs und -chefinnen der Länder [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Ich empfehle größtmögliche Zurückhaltung“

Rundfunk:

„Ich empfehle größtmögliche Zurückhaltung“

von am 26.05.2015

Chef der Bayerischen Staatkanzlei warnt ARD und ZDF vor überzogenen Beitragsanmeldungen bei der KEF

26.05.15 Interview mit Dr. Marcel Huber, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben

Dr. Marcel Huber, Chef der Bayerischen Staatskanzlei, hat in einem medienpolitik.net-Interview an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk [mehr…]

<h4>Medienpolitik:</h4>Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

Medienpolitik:

Neue Medienordnung: Eher vage als konkret?

von am 28.04.2015

Länder sind sich über die Ziele der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz uneins

28.04.15 Interview mit Klaus-Peter Murawski (B90/Grüne), Chef der Staatskanzlei Baden-Württembergs, Björn Böhning (SPD), Chef der Staatskanzlei Berlins und Axel Wintermeyer (CDU), Chef der Hessischen Staatskanzlei

Die Erwartungen an die Bund-Länderkommission zur Medienkonvergenz sind hoch. Die Medienwirtschaft erwartet konkrete Ergebnisse über die Gegenstände und die Art und Weise einer Regulierung [mehr…]

<h4>Rundfunk:</h4>„Die 17,50 Euro waren eine Punktlandung“

Rundfunk:

„Die 17,50 Euro waren eine Punktlandung“

von am 07.04.2015

Das Jugendangebot soll 2016 starten und die Rundfunkgebühr bis 2020 stabil bleiben

07.04.15 Interview mit Staatsminister Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei von Sachsen-Anhalt

Bis Ende des Jahres wollen die Länder den Staatsvertrag zum Online-Jugendangebot von ARD und ZDF verabschieden. Das kündigte Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei in Sachsen Anhalt, [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich weiter entwickeln können“

Medienpolitik:

„Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss sich weiter entwickeln können“

von am 23.06.2014

Rheinland-Pfalz macht sich für ARD-ZDF-Jugendkanal stark

23.06.14 Interview mit Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder haben sich am 12 Juni mit der Umsetzung des Urteils der BVerfG zum ZDF-Staatsvertrag befasst. So haben sie beschlossen, dass sowohl der Fernseh- als auch der Verwaltungsrat des ZDF verkleinert werden sollen. In den nächsten Wochen sollen vor allem von einer Arbeitsgruppe unter der Leitung Baden-Württembergs [mehr…]

<h4>Medienpolitik: </h4>„Der Staat darf nicht über Programminnovationen richten“

Medienpolitik:

„Der Staat darf nicht über Programminnovationen richten“

von am 29.04.2014

Der Drei-Stufen-Test sollte auch für neue lineare Programme Anwendung finden

29.04.14 Interview mit Prof. Dr. Hubertus Gersdorf, Professor für Kommunikationsrecht und Öffentliches Recht der Universität Rostock

Die Bundesländer wollen im Herbst – nach dem dritten Anlauf - endgültig entscheiden, ob es ein crossmediales Jugendangebot von ARR und ZDF, dessen Bestandteil auch ein Digitalkanal sein soll, geben wird. Inzwischen baut der SWR seinen Digitalkanal EinsPlus weiter zum Jugendkanal um [mehr…]